Auch wenn die Elektromobilität als Mobilitätskonzept der Zukunft gilt, gibt es nach wie vor diverse Faktoren, die potentielle Kunden vor dem Kauf eines Elektroautos zurückschrecken lassen. Dabei belegen die Ergebnisse einer neuen Untersuchung, dass die Elektromobilität in Europa zu einer immer realistischeren Option wird.


Symbolbild

Europa: Elektromobilität ist auf dem Vormarsch

Die entsprechenden Erkenntnisse stammen aus dem EV Readiness Index von LeasePlan, für den die Situation in Sachen Elektromobilität in insgesamt 22 europäischen Ländern betrachtet wird. Demnach sind Norwegen, die Niederlande und Schweden momentan die drei Länder in Europa, die am besten auf Elektrofahrzeuge vorbereitet sind. Deutschland bringt es immerhin auf einen guten sechsten Platz. Für die Erstellung des Index werden vier Faktoren herangezogen: Der Elektrofahrzeug-Markt inklusive Plug-in-Hybriden, die Lade-Infrastruktur, die staatlichen Anreize sowie das Know-How zur Elektromobilität. In der Gesamtwertung erreicht Deutschland 25 Punkte, Norwegen liegt mit 34 Punkten auf Platz 1. Den Abschluss der Liste bildet Polen mit mageren 9 Punkten.

Erstmals seit der Erstellung des EV Readiness Index durch LeasePlan weisen die 22 Länder in Europa, in denen das Unternehmen vertreten ist, ein besseres Ranking im Vergleich zum Vorjahr auf. Dies signalisiert eine erhöhte Bereitschaft für Elektromobilität, wenngleich die Verbesserungsraten sich von Land zu Land stark unterscheiden. Generell sind die Verbesserungen im Ranking hauptsächlich auf erhebliche Fortschritte in Sachen Infrastruktur sowie die erhöhte Verfügbarkeit von Elektroautos auf dem Markt zurückzuführen.


Deutschland verbessert sich deutlich

Den Ländern Finnland (+7 Plätze), Deutschland (+4) sowie Portugal (+4) gelang es, ihr Ranking am meisten zu verbessern. Dies wurde durch die verbesserte Lade-Infrastruktur, mehr zugelassene Elektroautos und attraktivere staatliche Anreize erreicht. Deutschland punktete unter anderem mit der hohen Anzahl an öffentlichen Ladestationen (37.405). Nur in den Niederlanden finden sich mehr Möglichkeiten, ein Elektroauto in der Öffentlichkeit zu laden. Deutschland, Irland, die Niederlande und Österreich belegen die höchsten Ränge bei der staatlichen Förderung von Elektroautos. Dagegen ist der Marktanteil in Deutschland mit 1,9 Prozent vergleichsweise gering. Portugal, die Niederlande, Finnland und Schweden sind da deutlich besser aufgestellt. Der absolute Spitzenreiter ist jedoch Norwegen mit einem Marktanteil von 53 Prozent aller Neuzulassungen.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.