Stadtverkehr kann die Hölle sein. Bereits heute ist der Platz auf den Straßen in Metropolen recht knapp, und mit der zunehmenden Landflucht wird es in Zukunft nur noch schlimmer werden. Ein Team deutscher Ingenieure hat ein Konzeptauto entworfen, dass für den Verkehr in dicht bevölkerten Städten prädestiniert ist.


EO Smart Connecting Car 2: Größenflexibel und beweglich

Geschaffen wurde das Auto am DFKI Robotics Innovation Center, und es hört auf den Namen EO Smart Connecting Car 2. Der Trick dabei ist , dass der Wagen sich an wechselnde Anforderungen anpasst. Er kann schrumpfen, um weniger Platz beanspruchen, und außerdem seitwärts einparken.


Das Design ist kapselartig, und bietet Platz für zwei Personen und vier elektrische Motoren, die am jeweiligen Radkasten angebracht sind. Mit diesem Design ist das EO Smart Connecting Car 2 sehr flexibel. Jeder der Reifen kann sich um 90 Grad zur Seite drehen, woraus auch die Fähigkeit resultiert, seitwärts in eine Parklücke zu fahren.

Sollte der Platz dennoch nicht ausreichen, kann der Wagen das hintere Ende über der Hinterachse anheben, und so von 2,28 Meter auf eine Länge von 1,58 Meter schrumpfen.

Abstriche in anderen Bereichen

Das kleine Format sowie das Plus an Beweglichkeit ist allerdings teuer erkauft. Die Höchstgeschwindigkeit des EO Smart Connecting Car 2 liegt bei etwa 65 km/h, die Reichweite bei 50–70 km. Um die Batterie an Bord des Wagens vollständig zu laden, muss sie 4 Stunden an das Stromnetz angeschlossen werden.

Für die Stadt mag das noch ausreichend sein (wenn sich das Stadtbild entsprechend anpasst und mehr Ladestationen gebaut werden), aber Ausflüge aufs Land dürften mit dem EO Smart Connecting Car 2 nur sehr bedingt möglich sein.

EO Smart Connecting Car 2 kann im Verbund waren

Ein interessantes, innovatives Feature des EO Smart Connecting Car 2 ist, dass sich mehrere der kleinen Autos zu einem Verbund zusammenschließen können. Die Wagen docken dann aneinander an, und können ohne Eingaben der individuellen Insassen fahren. Die Entwickler glauben, dass dies in Carsharing-Diensten nützlich sein kann, wenn Nutzer sich schlicht einem bestehenden Konvoi anschließen.

Eine Serienproduktion ist noch nicht geplant. Das EO Smart Connecting Car 2 ist bisher nur ein Konzept, das verdeutlichen soll, wie der Verkehr in großen Metropolen zukünftig aussehen könnte. Das Konzept sieht auch eine autonome Fahrfunktion vor.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.