Die Anzahl der Unfälle mit dem autonom fahrenden Auto von Google erhöhen sich auf 12. Wie Google-Mitgründer Sergey Brin auf einem Treffen der Aktionäre bestätigte, war das Google-Auto beim letzten Mal in einen Auffahrunfall verwickelt, als es an einer roten Ampel parkte.


Die Nachrichtenagentur Associated Press AP bestätigte im Mai 2015 noch den elften Unfall mit dem Google-Auto. Nun muss die Unfallstatistik mit dem selbstfahrenden Auto wohl erneuert werden. Bei sämtlichen Unfällen gab es glücklicherweise lediglich Blechschäden zu vermelden. Personen kamen demnach nicht zu Schaden. Laut Sergey Brin verursachte das Google-Auto lediglich einmal selbst einen Unfall. Hier saß allerdings ein Fahrer am Steuer, wobei genauere Details noch nicht dazu bekannt sind, da Google die offiziellen Unfallberichte nicht veröffentlicht.


Brin: „Das Google-Auto ist sicher“

Sergey Brin bestätigte außerdem, dass das autonom fahrende Google-Auto sicher auf den Straßen unterwegs ist. Inwieweit eine 100-prozentige Unfallfreiheit angestrebt wird, ist nicht bekannt. Google verfolgt öffentlich das Ziel, dass das selbst fahrende Auto für weniger Unfälle als menschliche Fahrer sorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.