Ein Test für die erste Turbine des Unterwasser Turbinenparks vor der schottischen Küste ist erfolgreich abgeschlossen worden. Damit ist man dem geplanten Unterwasser Turbinenpark vor der schottischen Orkney Küste ein gutes Stück näher gekommen. Die Hammerfest Strøm HS1000 Unterwasserturbine ist in der Lage 1 MW alternativer Energie aus der Gezeitenkraft zu generieren.


Mit dieser Energiemenge kann die Turbine den jährlichen Energiebedarf von rund 500 Haushalten abdecken. Das Projekt wird vom Unternehmen Scottish Power Renewables ausgeführt. Insgesamt plant man vor der Orkney Küste einen Turbinenpark, der es auf eine Gesamtleistung von 10 Megawatt bringen soll. Auch mit dem Anaconda Project will man Energie aus Wellen und Wasser generieren.


Fertigstellung des Unterwasser Turbinenparks zwischen 2013 und 2015

Die Energie, die mit der Unterwasser Turbine generiert wird, versorgt bereits Haushalte und Geschäfte auf der Insel Eday. Es ist geplant, den Turbinenpark zwischen 2013 und 2015 fertigstellen zu können. Bei der Fertigstellung des Unterwasser Turbinenparks ist man ein wenig auf das Mitspielen des Wetters angewiesen, das vor der schottischen Küste herrscht. Bereits die Installation der ersten rund 100 Meter hohen Unterwasser Turbine zeigte, dass das Unterfangen aufgrund extrem rauer See als nicht ganz so einfach anzusehen ist. Die Turbine wurde bereits im letzten Dezember, während der schlimmsten Wetterbedingungen die seit 10 Jahren hier vorherrschten, zu Wasser gebracht. Ebenfalls vor der schottischen Küste will man mit dem Wellen-Energie Generator „Oyster800“ Energie aus der Wellenbewegung des Wassers generieren.

Schottland bietet die besten Gezeitenkraft Ressourcen in Europa

Keith Anderson, der CEO des Unternehmens Scottish Power Renewables gab an, da das Konzept der Generierung erneuerbarer Energien aus den Gezeiten noch recht neu sei, ist man auf solche Testprojekte angewiesen, um zu verstehen, wie das volle Potenzial genutzt werden kann. Schottland habe die besten Gezeitenkraft Ressourcen in Europa. So ist es verständlich, das die weltweit führenden Technologien hier getestet werden. Immer neue Ideen, wie beispielsweise das Gezeitenkraftwerk SeaGen, setzen auf Gezeitenkraft zum Generieren grüner Energie.

Quelle & Bilder

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. HSD Fahrer

    19. Mai 2012 at 23:01

    Sehr interessant, hoffe die Leistung lässt sich auch noch steigern pro Turbine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.