Die neuen Nike Trikots für Holland, Portugal und Co für die Europameisterschaft 2012 werden laut Nike aus jeweils 13 recycelten Plastikflaschen hergestellt. Dazu hat Nike ein Video online gestellt, das ein paar wenige Eindrücke von der Produktion dieser klimafreundlichen Fussball-Trikots gibt. Mitten im Geschehen, der höllandische Top-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar.

Die umfeldfreundlichsten Fussball-Trikots der Welt

Mit den neuen Trikots führt Nike, im Zuge einer übergreifenden Umwelt-Offensive, die umweltfreundlichste Sportbekleidung der Welt ein. Jedes Fussball-Trikot-Set wird aus jeweils 13 Plastikflaschen hergestellt. Aus den 13 Flaschen wird recycletes Polyester hergestellt. Die Shorts der Nationalteams die von Nike gesponsort werden bestehen zu 100% und die Trikots selbst aus 96% recyceltem Material. Insgesamt sollen für die Europameisterschaft 2012, 115 Millionen nutzlose Plastikflaschen wiederverwendet werden. Die Qualität der Trikots leidet natürlich nicht unter der Verwendung von wiederverwendbaren Polyester. Die Kampagne wird mit dem holländischen Stürmer Klaas-Jan Hunterlaar vorangetrieben, wahrscheinlich werden weitere Top Athleten aus anderen Nationen folgen.


Das was Nike mit der Kampagne erreicht, sind vor allem Umweltbewusste Menschen, die eventuell vorher garnicht daran gedacht haben, sich selbst oder anderen ein Trikot zu kaufen, anzusprecehn. Mit den umweltfreundlichsten Trikots der Welt spielt man dann eventuell auch besser, auf jeden Fall schützt man damit den Planeten, so die Nachricht. Diese Art von sozialen Produkt-Bewerbungen ist Marketing Experten schon lange ein Begriff und es funktioniert. Die Marke gewinnt am Image. Meist ist es aber der Fall, dass das eine Produkt als umweltfreundlich beworben, an anderer Stelle jedoch übermäßig verschwendet wird. Ob dies bei den Nike Umwelt Trikots auch der Fall ist, sei mal dahin gestellt.

Das Video zum Thema: Nike`s neusten Umwelt-Trikots

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.