Eine Firma aus Wales hat einen cleveren Truck für den Offroad-Einsatz entworfen. Wobei offroad nicht wirklich das richtige Wort ist, denn der Faun Trackway – der Name des Trucks und der Firma – einen eigenen Straßenbelag mit sich führt, den er auf den Untergrund legt und dann wieder aufnimmt.


Trackway
Bild: Faun Trackway

50 Meter Notstraße innerhalb weniger Minuten

Der Faun Trackway nutzt eine Serie von Aluminiumprofillatten, um sozusagen eine temporäre Straße auszurollen. Auf dieser können anschließend Fahrzeuge mit einem Gewicht von bis zu 70 Tonnen fahren. So können der Truck sowie die Fahrzeuge, die ihn begleiten, auch ansonsten unpassierbares Gelände wie beispielsweise Matsch, Sand oder Eis befahren.

Der „Trackway“, also die mobile Straße, ist insgesamt 50 Meter lang und wird zusammengerollt auf der Ladefläche des Trucks transportiert. Bei Bedarf kann der Faun Trackway die Straße aus Aluminiumlatten vor sich ausrollen und so eine Behelfsstraße erschaffen. Momentan wird der Truck von 30 Militärkräften auf der Welt benutzt, aber er bietet auch vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Bereich Katastrophenhilfe.


Einsatz in Katastrophengebieten

Der Faun Trackway kann die Behelfsstraße sogar dann auslegen, wenn er dies teilweise unter Wasser machen muss. So könnte er Einsatzkräften helfen, weggespülte Straßen, Erdrutsche und andere Hindernisse in Katastrophengebieten zu überwinden. Die Versorgung mit Hilfsgütern hat in Katastrophensituationen oberste Priorität, wird aber oft dadurch behindert, dass die entsprechenden Gebiete durch die Katastrophe von der Umgebung abgeschnitten werden. Häufig ist es anfangs nur möglich, eingeschlossene Menschen mit Helikoptern zu erreichen, was besonders die Versorgung größerer Menschenmengen erschwert.

Die Behelfsstraße kann nach Angaben des Unternehmens innerhalb von sechs Minuten ausgerollt werden. So könnten Konvoys sich schneller fortbewegen und innerhalb kurzer Zeit ihr Ziel erreichen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.