Dass die Menschheit ein Plastikproblem hat, dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein. Zu diesem Problem tragen viele Faktoren bei. Neben Plastiktüten sind unter anderem auch Strohhalme ein Faktor, der zu diesem Problem beiträgt. Richtig gelesen, Strohhalme. Allein in den USA werden jeden Tag etwa 500 Millionen Strohhalme verbraucht. In Europa dürfte der Strohhalm-Verbrauch pro Kopf etwas niedriger sein, aber dennoch sollte man diesen Faktor nicht unterschätzen. Ein kleines Startup namens FinalStraw möchte dem hohen Verbrauch entgegenwirken und hat einen wiederverwertbaren Strohhalm entwickelt.


Bild: Kickstarter

FinalStraw statt Plastikstrohhalm

Der FinalStraw-Strohhalm ist aus Edelstahl und funktioniert im Grunde wie ein normaler Plastikstrohhalm. Statt die Trinkhilfe nach dem Gebrauch zu entsorgen, kann der FinalStraw sie eine Zeltstange zusammengeklappt und dann in einem kleinen Gehäuse untergebracht werden. Dieses kann dann bequem an einem Schlüsselring transportiert werden.

Der Strohhalm wiegt etwa 80 Gramm und ist spülmaschinen geeignet. Für unterwegs ist in der Transportbox ein kleines Reinigungstool enthalten, das ähnlich wie ein Pfeifenreiniger funktioniert.


Den Entwicklern von FinalStraw war es wichtig, dass ihr wiederverwertbarer Strohhalm vor allem alltagstauglich ist. Durch die Entscheidung für das „Zeltstangen-Design“ anstelle einer Teleskop-Technologie ist der Strohhalm außerdem dicht und bringt die gleichen Trinkeigenschaften mit wie ein gewöhnlicher Plastikstrohhalm, allerdings ohne wie dieser zum Plastikmüll-Problem beizutragen.

Momentan suchen die Macher von FinalStraw im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne nach Unterstützern für ihr Produkt. 20.000 sind schon zusammengekommen. Momentan ist der FinalStraw noch für einen Preis von 20 US-Dollar verfügbar. Der finale Preis soll 30 Dollar betragen. Ausgeliefert werden soll der Strohhalm ab November.

Natürlich wird der FinalStraw das Plastikproblem nicht lösen. Wir finden aber, dass jede Idee, die zu einer Reduzierung der Abfallberge führt, einen Blick wert ist. Wenn sie dann auch noch so gut funktioniert: Umso besser!

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.