Seit der Industrialisierung befand sich die Arbeitswelt in keinem stärkeren Wandel als heute: Die digitale Epoche verändert beinahe jeden Bereich unseres Lebens. Längst sind viele Arbeitsstellen der Technisierung zum Opfer gefallen, und dieser Trend nimmt gerade erst Fahrt auf! Welche Jobs bieten noch echte Zukunftsperspektiven?


Zukünftig sollen auch schwere Lasten per Drohne transportiert werden. Foto: JD.com

1. Umwelttechniker

Der aktive Erhalt unserer Umwelt ist wichtiger denn je, schließlich haben wir schon allzu viel von ihr zerstört. Staaten erlassen zunehmend strenge Umweltschutzgesetze, während viele Unternehmen mit vorbildlichem Verhalten glänzen möchten. Der Umwelttechniker besitzt eine abgeschlossene Berufsausbildung auf dem Gebiet der Naturwissenschaft oder Technik und hat eine zweijährige Weiterbildung absolviert. Er plant und überwacht die Einrichtung umweltbewusster Produktionsanlagen, arbeitet für Umweltschutzorganisationen oder unterstützt Behörden.

2. SEO-Experte

Die Suchmaschinenoptimierung nimmt weiter an Wichtigkeit zu, denn nur in den oberen Rängen der Suchmaschinen werden Unternehmen und Organisationen überhaupt gefunden. Wer sich also als Search Engine Optizimer betätigt, beklagt sich auch in Zukunft nicht über Arbeitsmangel. Hier gilt es allerdings, sich sein Know-how selbst anzueignen und stets auf dem neusten Stand zu bleiben – die digitale Welt dreht sich nämlich rasant weiter.


3. Drohnen-Pilot

Auch dieser Beruf steht noch nicht auf offiziellen Ausbildungsplänen, doch da Drohnen im Alltag immer mehr an Bedeutung gewinnen, kann es nicht schaden, genau zu wissen, wie man sie lenkt. Damit könnt ihr nicht nur in Film und Fernsehen Geld verdienen, sondern auch in der Wissenschaft oder vielleicht demnächst in der Logistik.

4. Data Scientist

Dieser Berufszweig ist bereits seit einiger Zeit bekannt und er nimmt immer mehr Fahrt auf. Data Scientisten analysieren Datenquellen und ihre Inhalte und finden dabei Muster und Algorithmen heraus. Mathematische Begabung ist an dieser Stelle unbedingt gefragt, ebenso wie technische Begeisterung und natürliche die Kenntnis von Programmiersprachen. Wer einen Blick in die aktuellen Stellenangebote wirft, merkt schnell: Die Damen und Herren dieser Branche sind sehr gefragt!

5. 3-D-Druck-Spezialist

3-D-Drucker eröffnen uns ungeahnte Möglichkeiten, mittlerweile stammen sogar schon ganze Häuser aus dem Drucker. Produktdesigner aller Art setzen ihre Ideen mit den praktischen Geräten um und auch in der Medizin tut sich in dieser Hinsicht einiges. Mit einem Ingenieurs- oder Designstudium im Rücken lässt es sich so hervorragend Karriere machen!

Quelle: digitaler-mittelstand.de 

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Stefan

    19. Juli 2018 at 08:34

    Ein toller Einblick wie sich die Berufswelt wandeln wird. Es wird vieles immer digitaler und Berufe setzen Wissen über digitale Technik voraus. SEO Spezialisten werden immer wichtiger, da viele Angebote und Firmen über Webseiten verbereitet. Einen Beruf den ich noch wichtig finde, ist der des IT-Administrators. Der ist nicht neu, aber durch die Digitalisierung werden viele Prozesse immer stärker digitalisiert. Industrie 4.0 und auch Unified Communications mittels VoIP sind hier wichtige Trends und Entwicklungen die wir schon heute sehen. Alle diese Sachen müssen verwaltet und eingerichtet werden. IT-Administratoren kommt daher eine wichtige Rolle zu. Wir haben bei uns im Unternehmen auf VoIP umgestellt, dabei setzen wir zwar auf eine Cloud-Lösung, dennoch haben wir einen IT-Admin als Freelancer in der Hinterhand, falls die Einrichtung der Anlage doch mal Probleme macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.