In wenigen Minuten beginnt eine neue Folge der aktuellen Startup-Staffel „Die Höhle der Löwen“. Startups begeistert Jung und Alt. Heute Abend bekommen sechs weitere junge Unternehmen eine Bühne gewährt und können von sich überzeugen. Wer die Idee gut übermittelt und vielleicht sogar schon mit Zahlen und Umsätzen glänzen kann, der macht sich bei den Löwen interessant. Judith Williams, Jochen Schweizer, Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel und Frank Thelen sind gewillt zu investieren, sofern die Startups samt Produktportfolio gewisse Kriterien erfüllen können. Im folgenden Beitrag fassen wir noch einmal alle „Die Höhle der Löwen“- Teilnehmer für euch zusammen.


die-hoehle-der-loewen-staffel-3

Foreverly

Die Unternehmerin und Hochzeitsexpertin Jennifer Browarczyk möchte die Hochzeitsplanung zusammen mit ihrem Team vereinfachen. Foreverly ist ein junges Startup, das bisher noch nicht viel Gewinn einfahren konnte. Das ist oftmals zu Beginn der Fall, gerade die ersten zwei bis drei Jahre entscheiden über bestehen oder nicht bestehen. Um eine längerfristige Liquidität zu schaffen, benötigt die Berlinerin 150.000 Euro. Dafür können sich die Löwen rund um Judith Williams fünf Prozent der Firmenanteile schnappen. Wer die Höhle der Löwen kennt, der weiß, dass sich kein Löwe mit nur fünf Prozent zufrieden gibt. Sollte also Interesse an einer Förderung bestehen, wären sicher 15-20 Prozent interessant. Oftmals erhöht ein Löwe dann auch die Geld-Einlage. Foreverly dürfte vor allem für diejenigen interessant sein, die sich keinen Weeding Planer leisten können. Um die Suche nach Fotografen, Floristen, Konditoren und Co jedoch etwas zu erleichtern, kann man über Foreverly recht schnell fündig werden. Gegen eine kleine Gebühr können sich auch Dienstleister entsprechend registrieren und für ihre Künste werben. In den USA gibt es bereits vergleichbare Plattformen, die sich schon großer Beliebtheit unter den Heiratswilligen erfreuen. Nun soll Foreverly auch in Deutschland einschlagen. Ob die Löwen auf den Investment-Zug aufspringen, wird sich zeigen. Das Marktvolumen schätzt die Gründerin auf stolze 8 Milliarden Euro. Im Schnitt kostet eine Hochzeit stolze 20.000 Euro. Letztes Jahr haben in Deutschland 400.000 Paare geheiratet.

Foreverly im Video


TwinBottle

Das Zwillingspaar Denis und Matthieu Kanzler aus Leipzig präsentiert heute Abend eine sichere Trinkflasche aus Glas. Für mich als Plastik-Verabscheuer eine tolle Alternative, zuletzt auch zu den BPA-freien Trinkflaschen, die ich zum Sport nehme. Glasflaschen waren schon immer die erste Wahl, allerdings lässt sich der Einsatz von Kunststoffflaschen überall da nicht vermeiden, wo Bruchgefahr besteht. Die neuen TwinBottle Glasflaschen von Denis und Matthieu sind jedoch so rein wie Glas und so bruchsicher wie Kunststoff. Die Glasflasche besteht aus verschiedenen Materialien, die für Robustheit sorgen. Zudem setzen die beiden Erfinder auf einen bisher einzigartigen Schraubverschluss, durch diesen die Flasche mit nur einem Handgriff geöffnet werden kann. Der Verschluss kann den Gründern zufolge auch auf Babyflaschen übertragen werden. Das Einsatzspektrum der Flaschen ist also vielfältiger Natur. Ob die Gründer auch die Löwen überzeugen können wird sich zeigen.

TwinBottle im Video

Blufixx

Dinko Jurcevic bringt sich in der Industrie bereits bewährten Klebstoff in die Privathausalte. Super-Kleber gibt es in jedem gut sortierten Baumarkt. Mit Blufixx bietet der Gründer jedoch einen lichthärtenden Universal-Klebstoff an, der es wirklich in sich hat. Der Klebstoff härtet besonders schnell aus. Unterstützt wird das Ganze auch noch durch eine im Klebstift integrierte LED-Lichtquelle. Blufixx hilft im Haushalt bei Reparaturen. Zudem ist der Stift auch im Modellbau und bei Dekorationsarbeiten sehr praktisch. Obwohl der Superkleber bereits in einigen Baumärkten in Europa und in den USA erhältlich ist, wird dieser nach wie vor in Deutschland produziert. Daran soll sich auch nach der Show und einem etwaigen Investment nichts ändern. Jurcevic bietet 10 Prozent seines Unternehmens für 200.000 Euro.

Blufixx Reparaturstift online kaufen

Grillido

Passend zum Grillwetter kann die Grillido noch getestet werden. Es handelt sich hierbei um eine proteinreiche Bio-Bratwurst, die lediglich über 5 Prozent Fett verfügt. Wurstkenner wissen, dass das ziemlich wenig ist. Ergänzen würden die Experten die Feststellung dann damit, dass wenig Fett auch wenig Geschmack bedeutet. Das allerdings soll bei der Grillido nicht der Fall sein. Die beiden Freunde Manuel Stöffler und Michael Ziegler behaupten, dass ihre gesunde Wurst genauso saftig und wohlschmeckend ist, wie herkömmliche Erzeugnisse für den Grill. Um den Interessentenkreis zu erweitern, bietet das Unternehmen auch Alternativen zur Fleischwurst, die Vegetarier überzeugen soll. Die Wurst soll über Bio-Qualität verfügen und auch ohne Konservierungsstoffe auskommen.

Kale&Me

Annemarie Heyl (29) und Konstantin Timm (25) lernten sich in Kapstadt kennen und kosteten dabei kaltgepresste Säfte. Der Vorteil des schonenden Verfahrens ist, dass die Vitamine und Nährstoffe weitestgehend erhalten bleiben. Den beiden Gründern zufolge, gab es noch keine Manufaktur, die ebenfalls Säfte in dieser Qualität anboten. Daraufhin entschieden sich die beiden zusammen mit David Vinnitski (24) im Februar 2015 Kale&Me zu gründen. Um den „Saftladen“ wachsen zu lassen, benötigen die Hamburger 200.000 Euro. Dafür werden acht Prozent der Unternehmensanteile angeboten.

Abfluss Fee

Der hessische Erfinder Karl-Heinz Bilz bekam von seiner Frau einen Spezialauftrag. Dieser lautete einen Abflussstöpsel zu kreieren, der sich selbst reinigt. Der Sanitär- und Heizungsbaumeister machte sich gleich an die Arbeit und präsentierte zeitnah auch ein konkretes Produkt. Abfluss-Fee ist zunächst ein gewöhnlicher Stopfen für das Waschbecken. Unterhalb des Kopfes kann jedoch auch ein Reinigungsmittel eingefüllt werden. Abflussstopfen und das Siphon reinigen sich dabei von selbst. Neben der Arbeitsersparnis, soll die Abfluss Fee jedoch auch Wasserschäden in Millionenhöhe vermeiden. Produkte, die darauf ausgelegt sind ein konkretes Problem zu lösen, sind in der Höhle der Löwen sehr beliebt. Der innovative Abflussstopfen dürfte bei den Investoren gut ankommen.

Abfluss Fee online kaufen

Abfluss Fee bei Amazon ab 19,99 Euro

Ab 20:15 Uhr startet die Sendung „Die Höhle der Löwen“ auf Vox. Wir sind gespannt, welches Startup von sich überzeugen kann. In dieser Folge sind einige spannende Sachen dabei. Wir wünschen uns allerdings noch ein wenig mehr technischere Innovationen. Schließlich wurden diese ja im Vorab versprochen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.