Ramboline, Lara, Djunga und Jenny haben bis zuletzt noch regelmäßig gearbeitet. Ihr Job war allerdings alles andere als angenehm. Denn es handelte sich um die letzten vier noch aktiven Zirkuselefanten in Dänemark. Inzwischen allerdings ist das dänische Umwelt- und Ernährungsministerium in den Besitz der Tiere gelangt. Denn der zuständige Minister hat entschieden, den beiden Besitzern die Elefanten schlicht abzukaufen. Dafür investierte er 1,5 Millionen Euro an Steuergeld. Zukünftig sollen die Tiere nun keine Kunststücke mehr vor Zuschauern präsentieren. Stattdessen dürfen sie den wohlverdienten Ruhestand genießen. Allerdings steht noch nicht fest, wo die Tiere letztlich landen werden. Mehrere Zoos haben aber schon ihr Interesse bekundet und angekündigt, sich um die Tiere bewerben zu wollen.


Wildtiere gehören in die freie Natur und nicht in den Zirkus – findet nicht nur der dänische Umweltminister. By M. Disdero (Own work) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

Wildtiere im Zirkus sollen generell verboten werden

Eine Gesetzesinitiative soll zudem verhindern, dass ein Zirkus daraus ein neues Geschäftsmodell macht. Denn verboten ist die Haltung von Elefanten bisher nicht. Theoretisch könnte sich ein Zirkus also einfach ein neues Tier zulegen und darauf hoffen, es über kurz oder lang ebenfalls an die Regierung verkaufen zu können. Geht es nach den Plänen von Umweltminister Mogens Jensen sollen daher zukünftig gar keine Wildtiere mehr im Zirkus auftreten dürfen. Seinen Angaben zufolge gibt es im Parlament zudem bereits eine breite Mehrheit für eine entsprechende Änderung des Tierschutzgesetzes. Schon jetzt ist der Auftritt von Wildtieren im Zirkus in Dänemark stark reglementiert. Faktisch dürfen dort bisher nur Elefanten, Seelöwen und Zebras gezeigt werden.

In Deutschland gibt es bisher kein gesetzliches Verbot

Ein vollständiges Verbot von Wildtieren im Zirkus wäre weltweit betrachtet zudem kein großes Novum. Vielmehr haben bereits 40 Staaten aus aller Welt eine entsprechende Gesetzgebung verabschiedet. Deutschland gehört bisher allerdings nicht dazu. Tierschützer fordern ein entsprechendes Verbot auch hierzulande bereits seit vielen Jahren. Tatsächlich ist die Problematik in den letzten Jahren aber etwas in den Hintergrund gerückt, weil viele Zirkusse schlicht den Betrieb eingestellt haben. Auch die Haltung von Wildtieren im Zoo ist nicht unumstritten. Im Falle der vier dänischen Zirkuselefanten gibt es allerdings keine Alternative. Die Tiere haben sich bereits so an das Leben unter Menschen gewöhnt, dass sie nicht mehr einfach ausgewildert werden können.


Via: Yahoo News

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. Olaf Barheine

    2. September 2019 at 13:33

    Ein guter Zirkus kommt ohne Tiere aus. Siehe zum Beispiel Cirque du Soleil oder der Chinesische Staatszirkus.

  2. Bernd Binderbauer

    7. September 2019 at 20:23

    Ich finde auch das Wildtiere im Zirkus nichts verloren haben. In diesen Zeiten sollte diese „Tierquälerei“ vorbei sein. Auch wenn es bei diesen Elefanten keine Alternative zugeben scheint. Im Zoo haben es diese Tiere sicher besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.