Patienten im vegetativen Zustand haben schon ein schweres Los – Sie vegetieren vor sich hin und niemand kann mit ihnen aktiv kommunizieren. Viele Ärzte nehmen bis heute an, das Patienten im vegetativen Zustand vermutlich nichts von ihrer Umgebung mitbekommen, doch dies ändert sich nun schlagartig. Erstmals in der Medizin ist es einem Arzt gelungen über das so genannte „Functional Magnetic Resonance Imaging“ (fMRI) mit einem Patienten in vegetativen Zustand zu kommunizieren. Der Arzt fragte den Patienten ob er Schmerzen hat.

Functional Magnetic Resonance Imaging

Bei dem Functional Magnetic Resonance Imaging Verfahren handelt es sich um eine relativ einfach strukturierte Methode um mit einem Patienten im vegetativen Zustand zu kommunizieren. Um zu erfahren, ob der Patient wenigstens zum Teil bei Bewusstsein ist, stellt der Arzt dem Patienten Fragen. Im Anschluss analysiert der Arzt Bilder einer Computertomographie die Aufschluss über die Gehirnaktivitäten während des Kommunikationsprozesses liefern. Anhand dieser Bilder kann der Arzt sehen ob Gehirnaktivitäten stattfanden und vor allem auch welche. Bei allen 23 getesteten Patienten wurden Gehirnaktivitäten festgestellt die bei Menschen in vollen Bewusstsein während eines Gesprächs auftreten.


Die Ärzte waren sogar in der Lage klare Antworten auf bestimmte Fragen zu erkennen. So verneinte ein Patient klar und deutlich die Frage ob er an Schmerzen leide. Diese Studie ist ein Durchbruch in der Medizin und beweist, dass Patienten in vegetativen Zustand die Umgebung wahrnehmen. Ärzte und Krankenschwestern auf der ganzen Welt, die mit solchen Patienten arbeiten müssen nun nochmal überdenken, wie sie mit diesen Patienten umgehen, denn immerhin schlafen sie nicht wie angenommen sondern nehmen die Dinge und ihre Umgebung wahr.

Video zum Functional Magnetic Resonance Imaging

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.