Vor drei Jahren hat Hyundai die Edelmarke Genesis ins Leben gerufen. Diese agiert seitdem mit einer kleinen, aber feinen, Modelpalette. Nun wurde mit dem Genesis Essentia erstmals ein Elektroauto vorgestellt. Rein technisch wurde dafür das Rad nicht neu erfunden. Optisch kann der Prototyp aber durchaus mit einigen ausgefallenen Ideen überzeugen. So besteht das Fahrzeug zu einem nicht unerheblichen Teil aus Glas: Von der Fronthaube bis zur Heckscheibe ist das Auto transparent. Dadurch wird ein Look erzeugt, der irgendwo zwischen futuristisch und extrem sportlich anzusiedeln ist. Die tragenden Bauteile bestehen zudem aus Kunststoffen, die mit Kohlefasern verstärkt wurden. Dadurch ist der Essentia besonders leicht und energieeffizient.


Foto: Hyundai

Von 0 auf 100 in 3,1 Sekunden

Ein lustiges Feature hat sich Designer Luc Donckerwolke für die Türen einfallen lassen. Diese müssen nicht durch einen Schlüssel entriegelt werden. Vielmehr gibt es einen Sensor, der den Fahrer anhand des Fingerabdrucks und des Gesichts erkennt. Anschließend öffnen sich dann die Schmetterlingstüren von alleine. Bisher wurde noch nicht spezifiziert, inwiefern das Auto so auch verliehen werden kann. Über den Antrieb ist bisher auch noch nicht all zu viel bekannt. Sicher ist lediglich: Die Batterie versorgt gleich mehrere Elektromotoren. Dadurch kann das Auto innerhalb von 3,1 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer beschleunigen. Wie weit man allerdings mit dem Genesis Essentia kommen kann, wurde bisher nicht bekannt gegeben.

Elektroautos – Deutschlands Zukunft?
Preis: 6,99€
Zuletzt aktualisiert am 24.08.2019

Bis 2021 soll es sechs Genesis Elektroautos geben

Auch über die Zukunft des Fahrzeugs wollte sich bisher niemand weiter äußern. Denkbar ist, dass der Entwurf zeitnah als Modell der Luxusmarke von Hyundai eingeführt wird. Dafür spricht zumindest, dass ohnehin geplant ist, bis zum Jahr 2021 sechs Elektromodelle auf den Markt zu bringen. Bisher ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass es bei der Produktion des Prototypen bleibt. Die innovativen Ansätze bei Bau und Design wären dadurch aber natürlich nicht komplett verloren. Vielmehr dürften sich die verschiedenen Aspekte in jedem Fall bei vielen neuen Modellen der Marke Genesis widerspiegeln. Nicht alle bei Hyundai sind allerdings von der Entwicklung der Elektroautos begeistert: Der Gewerkschaftschef befürchtet etwa den Verlust zahlreicher Arbeitsplätze.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.