Tag für Tag verwenden Millionen Verbraucher die kleinen mobilen elektronischen Geräte Smartphones oder auch Tablet-Computer. Dabei sorgt der starre Blick herunter auf das Display mitunter dafür, dass so viel Kraft auf die Halswirbelsäule ausgewirkt wird, als wenn ein kleines Kind im Nacken sitzen würde. Experten raten demnach zur vorsichtigen Nutzung des Smartphones.


Als „Generation Kopf“ wird das Phänomen beschrieben, dass einige Menschen oftmals nur noch mit ihrem Blick nach unten auf das Display des Smartphones anzutreffen sind. Chirurgen warnen in diesem Zusammenhang bereits seit Langen vor dem sogenannten Handy-Nacken, der sich zeigt, wenn eine notorische Fehlhaltung des Kopfes besteht. Die gesundheitlichen Folgen von einem solchen „Head-Down-Syndrom“ spiegeln sich in erster Linie auf die Schmerzen im Nacken und Halsbereich wider. Viele betroffene Verbraucher klagen zudem über starke Kopfschmerzen. Laut dem Magazin „Surgical Technology International“ rechnen Experten zudem damit, dass in naher Zukunft die Anzahl haltungsbedingter Probleme bei Menschen deutlich zunehmen wird.


1,5 h Smartphone-Nutzung bei deutschen Verbrauchern

Hierzulande verwenden Verbraucher ihr Smartphone im Durchschnitt 1 bis 1,5 Stunden. Während der Kopf von Erwachsenen zwischen 4 bis 6 Kilo auf die Waage bringt, erhöht sich das Gewicht bei der Neigung aufgrund der Schwerkraft immens. Ein 15-Grad-Winkel sorgt bereits für eine Erhöhung auf insgesamt 12 Kilogramm.

Tipps vom Facharzt – Entlastet die Nacken- und Halsmuskulatur

Mithilfe vieler verschiedener Apps können die unterschiedlichsten Dinge mit dem Smartphone erledigt werden. Experten raten demnach dazu, in Zukunft darauf zu achten, dass diese besser am Computer ausgeführt werden sollten. Zudem sollte man aktiv darauf achten, das Smartphone auf Sichthöhe zu bedienen um das nach vorne Klappen des Kopfes zu vermeiden. Wichtig ist auch den Freund oder die Freundin stets daran zu erinnern, dass der gesenkte Blick auf Dauer Haltungsschäden hervorruft. Selbst läuft man schnell Gefahr die „guten Vorsätze“ schon bei der nächsten WhatsApp Nachricht wieder fallen zu lassen. Die neusten Erkentnisse zeigen jedoch, wie wichtig eine gesunde Kopfhaltung ist.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.