Als Richard Lee Norris nach einem 36 Stunden Operations-Marathon seine Augen öffnete, wollte er sofort einen Spiegel um sein neues Gesicht anzuschauen. Richard konnte es kaum glauben, er war sprachlos, denn seit seinem Unfall 1997, in dem sein Gesicht von einer Pistole entstellt wurde, hatte er seine Identität verloren. Nase, Kinn, Lippen und Zähne waren weggeschossen. Dank einer der umfangreichsten Gesichtstransplantation in der Geschichte hat der 37 jährige aus Virginia USA nun ein neues Gesicht erhalten. Ein Meilenstein in der Gesichte der Gesicht Transplantation.

Aktuelles Video zur Richards Gesichts-Transplantation


Ergebnis ist mehr als beeindruckend und macht Hoffnung

Norris konnte sein Staunen nicht übermitteln, da es noch zu früh war, allerdings wussten die Ärzte, dass er einfach baff war. Und in der Tat, die Operation war einer der erfolgreichsten Eingriffe dieser Art überhaupt. „Einer der Chirurgen rief immerzu: „Das ist so cool“ und wiederholte sich ständig, weil auch er von dem Ergebnis einfach nur erstaunt war“, so einer der Chefchirurgen.

Haut und Knochen wurden gespendet

Die Operation wurde von Dr. Thomas M. Scalea, Direktor der University of Maryland School of Medicine durchgeführt. Sein Team zählte knapp 150 Ärzte, Krankenschwestern und anderen Fachleuten aus dem medizinischen Bereich der Universität Maryland, die eine direkte Beteiligung bei der Betreung von Norris hatten. Die Ergebnisse machen Mut und Hoffnung für viele Menschen mit ähnlichen Problemen. Das Erstaunliche ist, dass der Patient nicht nur ein neues Gesicht hat, sondern auch viele Funktionen, wie der Geruchssinn wiederhergestellt wurde. Nach nur sechs Tagen nach seiner Operation, konnte Norris schon einige Worte sprechen, sich Rasieren und Zähneputzen. Er hat auch damit begonnen Gefühle zurück in sein Gesicht zu bekommen.

Norris erhielt eine Spenderhaut, sowie einen neuen Kiefer, Zähne, Zunge wie auch die darunter liegenden Muskeln und Gewebe. Neben der passenden Blutgruppe, mussten die Ärzte auch auf seine Hautfarbe und Knochenstruktur achten, dass die Spender die passenden Dinge lieferten.

University of Maryland gilt als Vorreiter

Die Universität Maryland arbeitet schon seit Jahren an der Entwicklung und Verbesserungen der Methoden für Gesichts-Transplantationen. Das Verteidigungsministerium in den USA unterstützt die Universität und den Medizinbereich mit 13 Millionen Dollar im Jahr. Vor allem Kriegsveteranen, die durch Bomben und Explosionen ihr Gesicht verloren haben, sollen so wieder ein neues Leben bekommen. Das Ziel sei es nicht nur ein ansprechendes Gesicht zu erstellen sondern auch die meisten Funktionen wiederherzustellen ohne dass die Organe und Gefäße vom eigentlichen Körper wieder abgestoßen werden. Bislang wurden auf der Welt geschätzte 22 Gesicht Transplantationen durchgeführt, die erste vor 7 Jahren in Frankreich. Und Richard Lee Norris ist ein weiterer Schritt in eine Zukunft, in der Gesichts-Transplantationen hoffentlich vielen entstellten Menschen wieder zurück ins Leben verhelfen werden.

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.