Bereits seit Längerem ist bekannt, dass Google an einem Prototypen für ein selbstfahrendes Auto arbeitet. Wie der Projektleiter Chris Urmson im Interview mit dem Wall Street Journal verriet, wolle der Konzern allerdings nicht selber zum Autohersteller werden. Deshalb sähe sich Google momentan nach Partnern in der Automobilbranche um. Bereits Anfang 2015 solle es erste Prototypen geben.


Google stellt die Software

Laut Urmson sieht Google die eigentliche Herausforderung nicht in der Herstellung der Hardware, sprich der Autos, sondern in der Programmierung der entsprechenden Software.Wir wollen nicht ausdrücklich ein Autohersteller werden”, so der Projektleiter gegenüber dem WSJ.


Der Suchmaschinengigant plane, in naher Zukunft in Kooperation mit einem Automobilhersteller eine Flotte neuer Fahrzeuge zu bauen. Bis Anfang 2015 sollen die ersten Prototypen bereit sein. Der Konzern hatte seine Pläne, ein selbstfahrendes Auto zu bauen, im Mai 2014 vorgestellt. Dank kompletter Computersteuerung soll das Auto ohne Pedale oder Lenkrad auskommen.

Noch ein weiter Weg bis zum automatisierten Verkehr

Bis das erste vollautomatisierte Google-Auto für den Verkauf bereit ist, wird noch eine lange Zeit vergehen. Dennoch setzt der Konzern große Hoffnungen in das Projekt. Langfristig soll mit solchen Fahrzeugen der urbane Verkehr verändert werden.

Urmson gab jedoch zu, dass Google bisher noch kein fertiges Geschäftsmodell für das “Google Car” habe. Zudem gibt es in den meisten Ländern noch rechtliche Hürden, die sich dem Konzept eines selbstfahrenden Autos in den Weg stellen würden. In den USA stellen sich derartigen Problemen vor allem Haftungsfragen in den Weg, während in Deutschland das Wiener abkommen gilt, nach dem ein Fahrer jederzeit die Hände am Lenkrad haben muss. Eine an die Idee von Roboter-Fahrzeugen angepasste Änderung des Wiener Abkommens ist bereits geplant, muss aber noch verabschiedet werden.

Während die etablierten Autohersteller bisher eher auf Systeme setzen, die den Fahrern in besonderen Situationen die Steuerung abnimmt, ihm aber jederzeit eigene Eingriffe erlaubt, setzt Googles Projekt auf vollautomatisches Fahren. Bisher wird diese Technik von dem Konzern in umgebauten Serienmodellen getestet.

Quelle: dpa

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.