Google Voice ist der neueste Geniestreich von Google und soll das telefonieren und kommunizieren deutlich vereinfachen und günstiger mache. Das ist einerseits natürlich praktisch für die Nutzer ist, andererseits gibt es aber auch in Sachen Privatsphäre ziemliche Bedenken.


Zuerst zu den positiven Eigenschaften von Google Voice:

Mit Google Voice ist es möglich eine Telefonnummer für alle möglichen Endgeräte zu verwenden. Also Handy, Festnetz oder VOIP-Telefonie. Sogar der Wechsel eines Endgerätes während des Gesprächs soll möglich sein.

Wenn Sie möchten klingeln auch alle von Ihnen angegebenen Endgeräte bei einem Anruf über die Google Voice Telefonnummer gleichzeitig.


Wenn Sie mal einen Anruf verpassen brauchen Sie jetzt nicht mehr die Mailbox anzurufen. Google erstellt automatisch einen Transcript des Telefonanrufes und zeichnet die Anrufe als Text auf. Sie können dann sogar per SMS direkt dem Anrufer antworten

Auch Auslandsgespräche sollen mit Google Voice deutlich günstiger werden als über Festnetz oder Handy.

Hier wird der Google Voice Voicemail Service genauer erklärt:

Privatsphäre & Datenschutz bei Google Voice

Die Aufzeichnung aller Telefongespräche, bzw. vorerst einmal (offiziell) nur der Voicemail Nachrichten, macht es Google in Zukunft noch leichter ein Profil von Ihnen zu erstellen.

Bislang konnte Google nämlich nur das Profil von Ihnen analysieren, welches Sie in Schriftform im Web hinterlassen haben. Dies soll sich nun offensichtlich ändern.

Google versteht es sehr gut uns mit angenehmen Ködern zu locken um anschließend die von uns in ihrem System generierten Daten für ihre Profilierung zu verwenden.

Laut Aussage von Google dienen diese Profile allerdings nur dazu, dass wir für uns relevante Werbung angezeigt bekommen die uns weniger belästigen soll, als irrelevante Werbung. Also eigentlich was Gutes … eigentlich.

Momentan ist Google Voice nur für GrandCentral User verfügbar, soll aber bald allen Google-Kunden kostenlos zur Verfügung stehen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. […] Deutschlands umzieht, behält er immer die gleiche Vorwahl und Telefonnummer. Leider steht der Dienst Google Voice in Europa nicht zur Verfügung, der die Telefonie via Internet vereinfachen […]

  2. Google Voice: Telefonieren über Gmail

    7. Dezember 2011 at 18:13

    […] im März 2009 wurde der Service für ausgewählte Kunden in den USA eingeführt (wir haben berichtet), es hat nun aber doch seine Zeit gekostet, bis der Dienst auch in Europa verfügbar […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.