Die schwedische Firma Solros hat ein bezahlbares System erfunden, das Tageslicht in Räume ohne Fenster leitet. Das spart jede Menge Energie und koppelt das Leben der Bewohner wieder an den 24-Stunden-Tagesrhythmus, der Körper und Seele guttut.


Tageslicht für fensterlose Räume / Foto: Solros

Das System liefert Tageslicht per Fiberkabel ins Haus

Menschen sind dafür gemacht, mit und in der Natur zu leben. Der 24-Stunden-Rhythmus gehört entschieden mit dazu, dazu gibt es mittlerweile mehr als genug aussagekräftige Studien. Mit den natürlichen Hell- und Dunkelphasen zu leben, unterstützt nicht nur unseren gesunden Schlaf, sondern auch unsere Verdauung und die mentale Wachsamkeit. Doch in heißen und kalten Klimazonen wird allzu oft an Fenstern gespart, weil über die Scheiben zu viel Wärme ins Haus gelangt oder die Heizenergie entweicht. Auch in unseren milden Breitengraden gibt es noch Gebäude mit fensterlosen oder fensterarmen Räumen, zum Beispiel im Keller. Das neue System von Solros liefert per optisches Fiberkabel Licht von draußen in solche Zimmer und verhilft den Bewohnern so zu gesundem Tageslicht und einer lohnenswerten Energie-Ersparnis.

So funktioniert das System! / Foto: Solros

Das gebündelte Tageslicht spart Strom und entlastet die Umwelt

Ähnliche Systeme gibt es zwar bereits am Markt, doch dieses soll endlich auch für ganz normale Privatleute erschwinglich sein. Die Tageslichtversorgung kostet ab etwa 1.000 Dollar aufwärts, also viel weniger als ein neues Fenster. Eine Aussicht nach draußen kann diese Technik allerdings nicht liefern! Das Sonnenlicht wird mit einer Art Auffangschale aus Spiegelglas gebündelt und in das Netzwerk geschickt. Die Schale richtet sich automatisch nach dem Sonnenstand aus, egal welches Wetter herrscht. So ist die Lichtversorgung jederzeit gesichert, außer nachts, dann müssen wieder LEDs und andere Leuchtmittel herhalten. Insgesamt wirkt das System stromsparend und umweltentlastend, es könnte sogar einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum autarken Leben darstellen. An heißen Sommertagen bleibt außerdem die Hitze draußen, denn Wärmeenergie leitet das Kabel nicht weiter.


Zum Vergleich: Das gleißende Sonnenlicht liefert etwa 10.000 Lumen, während eine typische 60-Watt-Birne nur 800 Lumen ausstrahlt. Ein natürlicher Überfluss, der ausgenutzt werden sollte!

Quelle: treehugger.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.