Spezialagentinnen Gadget namens Hairwire
Hairwire: Neues Gadget für Spezialagentinnen.

Wer James Bond kennt und mag, wird das folgende Gadget namens „Hairwire“ lieben. Dieses eignet sich hervorragend für Spezialagentinnen, die undercover zum Beispiel das Mikrofon ihres Smartphones einschalten wollen. Die geschieht mittels dem Streichen durch die Haare, denn in den Haaren liegt ein Berührungssensor versteckt. Dieser tarnt sich als echtes Haar in passender Haarfarbe und könnte genauso aus einem Agentenstreifen stammen. Das neue Gadget für Spezialagentinnen ist dabei so gut getarnt, dass es niemandem auffällt und auch wenn es sich bei Hairwire derzeit um ein relativ neues Touchinterface handelt. Dieses bietet enorm viel Potential, denn durch den Einsatz unterschiedlicher Haarextensions kann man theoretisch unterschiedliche Kommandos an das eigene Smartphone senden. Mehr zum neuen Hairwire Gadget für Spezialagentinnen seht und erfahrt ihr wie immer in diesem Artikel bei uns im Innovationsblog Trends der Zukunft.


Hairwire: Neues Gadget für Spezialagentinnen

Einmal durch die Haare streichen und schon weiß das eigene Smartphone, dass es den Stimmenrecoder anwerfen muss um das Gespräch zwischen Spezialagentin und dem Verdächtigen aufzunehmen. Zweimal durch die Haare streichen wird die Kamera aktiviert, die sich irgendwo im Raum versteckt befindet aktiviert und so kann man unbemerkt das Gespräch als Bildmaterial aufzeichnen. Ein solches Gadget könnte glatt aus dem persönlichen Entwicklerstudio von James Bond stammen, doch dieses ist Realität und nennt sich Hairwire. Die Entwickler nutzen für die verdeckte Interaktion mittels durch die Haare streifen hauchdünne Hairextensions mit integrierten Leitern, die auf das Berühren mit den Händen reagieren. Um mit dem Smartphone zu kommunizieren nutzt Hairwire Bluetooth und in der Prototyp Version den Arduino Mikrocontroller.

Einsatzmöglichkeiten des Hairwire Gadgets

Neben dem Einsatz im Geheimdienst zielt Hairwire auf Frauen ab, die verdeckte Zeichen geben wollen, wenn sie in eine brenzlige Lage geraten. Das neue Gadget kann zum Beispiel auf den Notruf rufen, je nach Einstellung, daher eignet es sich besonders abends, wenn man ausgeht und auf Extra-Sicherheit setzen will ohne dass dies irgendjemand weiß. Wir hatten in der Vergangenheit ähnliche Konzepte vorgestellt, die zu der verdeckten Sicherheit von Frauen beitragen. Dazu zählten zum Beispiel der Cocktail-Nagellack Undercover Colors. Wenn Frauen diesen tragen, können sie, sobald sie auf ein Drink eingeladen werden, ihre Fingernägel kurz in den Drink tunken um zu schauen ob sich darin Betäubungsmittel befinden. Der neue Nagellack färbt sich dann sofort in eine andere Farbe und die Frau kann im richtigen Moment die Türsteher und die Polizei benachrichtigen. Unsere Meinung zu den neuen Erfindungen zur verdeckten Erhöhung der Sicherheit von Frauen: Absolut Top, richtig und wichtig.


Video zeigt Gadget für Spezialagentinnen

Quelle: NewScientist

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.