ukraine, microsoft imagine cup
Handschuhe verwandeln Zeichensprache in gesprochene Sprache

Die Sieger des diesjährigen Microsoft Imagine Cup in Sydney kommen 2012 aus der Ukraine. Das Team QuadSquad überzeugte mit ihrem Projekt namens Enable Talk. Es handelt sich hierbei um Handschuhe, welche Zeichensprache zuerst in Text, und dann mit Hilfe eines text-to-speech Systems, in gesprochene Sprache umwandelt. Bluetooth fungiert als Verbindung zwischen den Handschuhen und dem Smartphone des Nutzers.


Hilfe für 40 Millionen Menschen

Für über 40 Millionen taube, stumme und taub-stumme Menschen auf dieser Welt könnten diese Handschuhe für mehr Unabhängigkeit stehen. So würde es die Kommunikation mit Personen vereinfachen, die keine Zeichensprache verstehen. Die Idee stammt aus einer Zusammenarbeit mit der Hörgeschädigten-Atheletengruppe an einer Schule.

Text-to-speech System

Der Handschuh besteht unter anderem aus 15 biegsamen Sensoren, einem Beschleunigungsmesser und einem Microcontroller. Durch ein Text-to-speech System wird die dargestellte Zeichensprache in gesprochene Sprache umgewandelt und via Bluetooth zum Smartphone des Nutzers geschickt. Genutzt werden hauptsächlich technologische Komponenten und Systeme von Microsoft. Das Team hat schon mehrere Prototypen erfolgreich getestet.


75 USD pro Handschuhpaar

imagine cup microsoft, 2012, ukraine
Enable Talk – Handschuhe die Zeichensprache in gesprochen Sprache wandeln

Obwohl ähnliche bestehende Produkte weniger Sensoren haben und nicht mit drahtloser Verbindung arbeiten, kosten diese rund 1200 USD. Im Gegensatz dazu versichert QuadSquad, dass ihre Hardware nur 75 USD kostet. Zudem können Nutzer der Handschuhe neue Zeichen in das bereits bestehende „Wörterbuch von Signalen“ hinzufügen. Auch Variationen von Signalen können gespeichert werden und ermöglichen dadurch ein individuell angepasstes Spektrum an Signalen.

Quelle: techcrunch.com, itespresso.de

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.