Health Spot, Medizin, Gesundheit, Arzt, Arzttermin
Health Spot Station

Wenn man nicht eh schon krank ist, ist man es ganz sicher nach dem Warten im Wartezimmer des Arztes. Mit der Health Spot Station fällt genau diese Wartezeit flach. Fühlt man sich krank, macht man sich einfach auf den Weg zur nächsten Health Spot Station und startet einen Videochat mit seinem Arzt. Anhand verschiedener Geräte können die Patienten vorort selber Temperatur, Gewicht, Puls etc. messen.


10 USD pro „Besuch“ der Health Spot Station

Das Besondere an der Health Spot Station ist, dass man nicht zum Arzt muss, man aber trotzdem die professionelle Diagnose eines solchen hat. Die Stationen sollen möglichst strategisch, beispielsweise bei Apotheken aufgestellt werden. Betritt man die Station, muss man als erstens seine Vitalzeichen messen. Dazu zählen unter anderem der Blutdruck, die Größe, das Gewicht und die Körpertemperatur. Die notwendigen Geräte befinden sich alle vorort. Ist das erledigt, wird man mit einem Arzt verbunden. Via Videochat kann man dem Arzt bzw. der Ärztin seine Leiden schildern und weitere Untersuchungen im Beisein des Arztes durchführen. Wird einem ein Medikament verschrieben, kann man es sich gleich in der naheliegenden Apotheke holen. Pro Besuch in der Health Spot Station müssen Patienten 10 USD berappen. Einige Health Spot Stations werden zurzeit in Kalifornien getestet. Ob und wann es nach Europa kommt ist noch ungewiss.

23


So funktioniert die Health Spot Station

https://www.youtube.com/watch?v=kKYKnk_Gvdc

Quelle

 

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. max

    12. Januar 2013 at 18:03

    Wäre als mobile Version besser
    Zahlung via Abo wäre auch möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.