Seit 2012 verkaufen die beiden Schulfreunde Aryan Moghaddam (27) und Maurice Fischer (28) unter dem Label „Heimatgut“ gesunde Chips aus Wirsing. Das Gemüse gilt nicht gerade als sexy, dennoch hat es nur wenige Kalorien und eignet sich bestens um den Knabber-Appetit beim gemütlichen Filmabend oder während eines spannenden Fußballspiels zu stillen. Das tolle an den Chips ist, dass man auch dem Verzehr einer kompletten Tüte kein schlechtes Gewissen haben muss.


Heimatgut
Heimatgut: Gesunde Chips aus Wirsing

Bedenkenlos naschen, ohne Bauchspeck befürchten zu müssen

Die wenig kalorischen, proteinhaltigeren Snacks aus Wirsing werden luftgetrocknet und nicht frittiert oder gebacken. Die Erfinder der Wirsing Snacks wollten etwas kreieren, dass man nebenbei naschen kann, ohne befürchten zu müssen, dass die Häppchen am Bauch ansetzen. Dank des eigens entwickelten besonderen Trocknungsverfahrens, bleiben die gesunden Inhaltsstoffe, wie Vitamine und Mineralien im Wirsing erhalten. In bereits über 600 Supermärkten werden die Wirsing-Chips als Konkurrenzprodukt zu den fettigen Kartoffelchips angeboten. Um eine neue Verpackungsmaschine finanzieren zu können, begeben sich die beiden Gründer von Heimatgut heute Abend ab 20:15 Uhr in die Höhle der Löwen auf Vox um die potentiellen Investoren Judith Williams, Frank Thelen, Jochen Schweizer und Lencke Steiner sowie Vural Öger von den gesunden Chips zu überzeugen.

Heimatgut bei „Die Höhle der Löwen“ auf Vox

Die Nachfrage nach den Wirsing-Chips ist den Gründern zufolge groß. Nun möchte das Team eine Finanzspritze in Höhe von 125.000 Euro erhalten um weiter wachsen zu können. Die Wirsing-Chips könnten sich langfristig als gesunde Alternative zu salzigen, fettigen Chips durchsetzen. Es ist daher spannend, wie sich die Fachjury heute Abend entscheidet und ob ein Investment final zustande kommt. Egal wie die Sendung heute ausgeht, Heimatgut ist fest davon überzeugt, durch den TV Auftritt eine große Reichweite zu erzielen. Im letzten Jahr verfolgten 1,7 Millionen Zuschauer die Pilot-Staffel „Die Höhle der Löwen“ auf Vox. In diesem Jahr dürfte die Quote noch höher ausfallen. Heimatgut möchte in naher Zukunft auch Süßkartoffelchips anbieten und die Produktpalette kontinuierlich erweitern. Das Firmenkredo bleibt jedoch stets erhalten, denn alles was Heimatgut erzeugt kann ohne schlechtes Gewissen verzehrt werden. Eine tolle Sache, die wir demnächst einmal ausprobieren werden.


Die natürlichen und gluteenfreien Wirsing-Chips können nicht nur im Supermarkt, sondern auch im Onlineshop von Heimatgut bestellt werden. Darüber hinaus wird man auch bei Amazon fündig. Bisher bietet Heimatgut die veganen Wirsing-Chips in den Geschmacksrichtungen „Italian Herb“, „Cheesy Paprika“, „Sour Cream and Onion“ und „Sweet Mustard“ an. Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Heimatgut Chips im Video

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.