Als ich 2005 versuchte zu verstehen, wie man eine Website programmiert und begann anhand diverser Codes die Schriftart, Schriftfarbe und Größe zu definieren, verging mir die Lust wieder recht schnell. Mittlerweile ist das jedoch so einfach, dass absolute Laien per Website zur Hochzeit einladen und darüber auch alle Informationen bis hin zum Bild und Videomaterial verwalten können. Das ist das Tolle am Forscthritt der Technologie. Dementsprechend sind den Ideen für außergewöhnliche Einladungen zur Hochzeit nahezu keine Grenzen gesetzt. In diesem Beitrag möchten wir euch zeigen, wie ihr zu eurem großen Tag dermaßen gut einladen könnt, dass kaum jemand nein sagen kann. Wer keine Lust auf eine 08/15 Hochzeit hat, der kann sich jetzt inspirieren lassen.


Ausgefallene Einladungskarten

Nach wie vor sind klassische Einladungskarten in Papierform am beliebtesten, wenn es darum geht, die Gäste der eigenen Hochzeit schoneinmal im Voraus auf das Datum einzustimmen. Wenn die Wahl auf Karten fällt, dann jedoch bitte mit Qualität und vielleicht auch in dem einen oder anderen mutigen Design. Die Hochzeitskarten können online gestaltet werden, was der eigenen Kreativität keinen Abbruch verleiht. Wer etwas planlos ist, der kann sich zudem auch von bereits vorgegebenen Mustern leiten lassen. Chic sind hier längliche Karten, die mit den wichtigsten Daten bestückt, beispielsweise auf der Kommode im Flur ein Plätzchen finden. Es geht aber noch ein wenig ausgefallener.


Eine eigene Hochzeitswebsite

Zurück zur Website. Was im ersten Moment ein wenig unpersönlich klingt, wird dank verschiedener Hochzeitswebsiteanbieter ziemlich schnell persönlich und ausgefallen. Die Gäste werden es dem Paar am Ende danken und ganz aus dem Häuschen sein. Es sollte darauf geachtet werden, dass sich jeder über ein Formular eintragen kann und die Website passwortgeschützt ist. Mit dem Eintrag in den E-Mail-Verteiler, bleiben die Gäste dann stets aktuell. Besonders praktisch ist die Hochzeitswebsite auch im Nachgang. So können die Impressionen in Foto- und Videoform aufgerufen oder um eigene Erzeugnisse ergänzt werden. Ein weiteres kleines Highlight sind zudem auch Unboxing-Videos der Hochzeitsgeschenke, die ebenfalls nach dem Tag der Tage jedem Gast persönlich nocheinmal als Dankeschön und mit Livereaktion zugesandt werden können. Mit modernen Hochzeitswebsites, die keinesfalls Programmierkenntnisse voraussetzen, ist schon eine Menge möglich.

Der Ballon aus der Kiste

Wer es altmodischer, und auch ein wenig extravaganter mag, der kann die Einladung auch in der Form eines kleinen Papierstreifens in einen kleinen Ballon stecken und diesen dann beispielsweise mit Helium befüllen. Ballon samt Zettel dann in eine kleine Kiste gepackt und die Überraschung ist perfekt. Inspirationen findet ihr beispielsweise über den Pinterest-Account von Kaitlin Higgins. Wem das zu aufwendig ist, der kann auch alle wichtigen Infos auf einen leeren Ballon schreiben oder drucken und diesen entsprechend versenden. Das Schöne dabei ist, dass die Ballons dann am Tag der Hochzeit mit Helium gefüllt und gemeinsam in den Himmel entlassen werden können.

Hochzeitseinladung als Festivalarmbändchen

Rockig, flockig und locker kommen Festivalarmbändchen als Einladungen daher. Direkt am Handgelenk getragen, sorgen die Bändchen mit dem Aufdruck des Datums dafür, dass der Tag der Heirat nicht vergessen wird. In einem coolen Design verpackt, dürfte so manch ein Gast das Bändchen auch als Andenken noch lange nach der Hochzeit tragen. Wir finden diese Idee auch ziemlich praktisch und ausgefallen. Natürlich muss das jedoch nicht jedem gefallen.

Rubbellose als Hochzeitseinladung

Ebenfalls ziemlich ausgefallen sind Einladungen zur Hochzeit in der Form selbst gebastelter Rubbellose. Auch hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Anleitungen dafür findet ihr im Netz. Wir haben euch einmal zwei Youtube Videos reingepackt. Vergesst bei dieser Version der ausgefallenen Hochzeitseinladungen bitte nicht den Glückscent beizupacken, mit diesem dann auch entsprechend gut gerubbelt werden kann.

Himmel und Hölle als Einladung zur Hochzeit

Fans des Retrofingerspiels „Himmel und Hölle“ oder auch „Salz und Pfeffer“ genannt, können dieses Stück Nostalgie wiederbeleben und eine Einladungsversion für die Hochzeit basteln. Auch diese Einladung dürfte ziemlich gut ankommen. Ergänzend dazu können Himmel und Hölle Versionen am Hochzeitstag auf den Tischen ausgelegt werden, die wiederum mit der Menükarte bestückt werden oder Aufgaben enthalten, die die Gäste absolvieren müssen. Wer nicht mehr weiß, wie das Spiel gebastelt wird, dem hilft ebenfalls Youtube auf die Sprünge.

Fazit

Die Aufzählungen sind bei weitem nicht abschließend und sollen ein wenig anstoßen und aufzeigen, was bei kreativen Einladungen für die Hochzeit so möglich ist. Es gab auch schon Paare, die haben Etiketten von Bierflaschen bedrucken lassen. Auch Bierdeckel als Unterleger wurden schon gebastelt, um den besonderen Tag bei den Gästen reservieren zu lassen. Ganz praktisch sind auch bedruckte Bleistifte, so dass der Termin gleich im Kalender eingetragen werden kann. Es gibt also eine Fülle an Ideen, die oftmals gar nicht so schwierig sind und bei denen sich auch der Aufwand in Grenzen hält. Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.