Finanziell gleichgestellte Partner
Finanziell gleichgestellte Partner

Schon seit einiger Zeit lässt sich ein Trend verfolgen, der ein wenig an das Standesdenken vergangener Tage erinnert. Immer mehr Partnersuchende wählen Ihre Partner nach finanziellen Kriterien aus. So wächst die Kluft zwischen Arm und Reich nicht nur im Hinblick auf das Pro-Kopf-Einkommen, sondern auch, weil immer mehr Paare zueinanderfinden, bei denen die Partner aus gleichen Einkommensschichten stammen. So kann man sagen Reich und Reich gesellt sich genauso zusammen wie Arm und Arm. Gründe hierfür könnten zum einen die steigende Zahl berufstätiger Frauen sein, aber auch eine gezieltere Partnerwahl. In vielen Partnerschaften kam es zu Stresssituationen, weil nur ein Partner das Geld verdient, während der andere Partner quasi unentgeltlich den Haushalt und die Familie versorgt. Solche Situationen können jedoch durch eine Paartherapieausgeräumt werden.


Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst ständig

Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln hat in einer Studie ermittelt, das in der Zeit zwischen 1998 und 2008 die Zahl der Paare geringer geworden ist, in denen ungleiche Einkommen erzielt wurden. Gerade bei Partnerschaften, die zu beiden Teilen nur ein geringes Einkommen erzielen, kann dieses zu weiteren Situationen führen, die sie nicht mehr alleine meistern können. Oftmals sind die Leidtragenden dieser Situationen die Kinder, die als schwächstes Glied in der Familie anzusehen sind. Schon bei ersten Anzeichen, solcher durch finanzielle Probleme entstandenen Stresssituationen, sollte man den Weg zu einer Familientherapiesuchen. Je länger diese Situationen andauern, die beispielsweise durch eine Partnerwahl nach Einkommenshöhe hervorgerufen werden, um so schwerer können Später die Folgen sein, die daraus resultieren.


Geld ist kein Alheilmittel für Stress zwischen Paaren

War es in der Vergangenheit beispielsweise noch so, dass der Chef seine Sekretärin geheiratet hat, so ist es heute eher so, dass er sich für eine Managerin entscheidet. Ob es allerdings so sein wird, das durch diese Entwicklung, eine oftmals notwendige Paarberatungnicht mehr erforderlich ist, bleibt noch abzuwarten. Denn wie allseits bekannt ist, ist Geld nicht für jedes Problem ein Allheilmittel.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.