Morgens aufstehen, ab in den Van und an einen richtig schönen Ort zum Arbeiten fahren … Für Menschen, die ihren Lebensunterhalt am PC verdienen, könnte dieser Traum bald schon Wirklichkeit werden: Und das vollelektrisch, ohne fossilen Treibstoff!


nissan-e-nv200-workspace-van-studio-hardie-interior-889x645
Ein Blick in den E-Van der Zukunft! / Foto: Studio Hardie

Erstes vollelektrisches fahrbares Büro der Welt

Der e-NV200 WORKSPACE entstand aus der Zusammenarbeit des Autoherstellers Nissan mit den Innenarchitekten von Studio Hardie in Lewes, England. Der pfiffige Van stellt das erste vollelektrische fahrbare Büro der Welt dar, so hören wir es zumindest von seinen Herstellern. Er besitzt einen ausfahrbaren Schreibtisch, einen kleinen Kühlschrank, eine schicke Espresso-Maschine und natürlich Wi-Fi. Und um den Luxus perfekt zu machen, gesellt sich noch ein Bluetooth-Audio-System zur Ausstattung. Doch damit nicht genug: Die LED-Beleuchtung lässt sich per Smartphone bedienen, und wenn der Handy-Akku einmal leer ist, dann kommt das Gerät an die integrierte Aufladestation. Der Touchscreen-Computer gehört auch bereits dazu – und wem noch nicht wirklich zu Arbeiten zumute ist, der schnappt sich einfach das Falt-Bike aus der Halterung an der Heckklappe und fährt eine Runde durch die Natur.

Für Co-Worker: zweiter Arbeitsplatz eingeplant

Auch das Innendesign kann sich wirklich sehenlassen: Der Holzfußboden und die rot-orangefarbenen Sitzpolster bringen wohnzimmerartige Gemütlichkeit ins Büro, durch die zahlreichen Fenster fällt jede Menge Sonnenlicht ins Innere. Mit diesem Gefährt an einem stillen See zu stehen und zum Nachdenken aufs Wasser zu blicken, das könnte tatsächlich inspirierend wirken. Wer lieber im Team arbeitet, der nimmt seinen Arbeitskollegen einfach mit an Bord: Ein zweiter Arbeitsplatz kann eingerichtet werden, auch zwei Bürostühle haben Platz, ebenso wie der alltägliche Kram, der in einem durchschnittlichen Büro benötigt wird. Ein kleines Mittagspäuschen auf der Terrasse gefällig? Die ausziehbare Plattform im hinteren Wagenteil bietet sogar einen kleinen Außensitz, zum Sonnen und Relaxen.
Werft einfach mal einen Blick in das luftige Büro!


Der E-Van lässt sich innerhalb von 30 Minuten zu 80 % aufladen, damit sichert der Inhaber sich genügend Mobilität, um die Gegend weitläufig zu erkunden. 100 Kilometer sollen nur etwa 2 Pfund kosten, das sind nach aktuellem Kurs ungefähr 2,24 Euro. Da sich die reinen PC-Arbeitsplätze derzeit stark vermehren, könnten E-Vans wie dieser in Zukunft an Bedeutung gewinnen.

Quelle: inhabitat.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.