Ein italienischer Arzt, der in Sierra Leone für eine Hilfsorganisation tätig war und sich November 2014 mit dem Ebola-Virus infizierte, ist nun nach einer mehr als einmonatigen Behandlung geheilt und aus dem Krankenhaus entlassen worden.


Ebola
Foto: Cynthia Goldsmith CC BY-SA 3.0 (VIA WIKIMEDIA COMMONS)

Fabrizo Pulvirenti erklärte auf einer Pressekonferenz, dass er nun in seine Heimtat nach Sizilien zurückkehren werde. Demnächst plant er allerdings wieder eine Reise nach Sierra Leone, um den erkrankten Menschen helfen zu können. Ende November wurde Fabrizo Pulvirenti nach Rom gebracht und dort in einem Krankenhaus behandelt. Bis dato stellt Pulvirenti den einzigen Ebola-Fall Italiens dar.

Experimentelle Behandlung schlug erfolgreich an

Pulvirenti wurde mit einem experimentellen Medikament behandelt. Details zur Methode sind nicht bekannt. Wie die behandelnden Ärzte berichten, wurde der Patient innerhalb von gut vier Wochen erfolgreich geheilt und kann nun entlassen werden. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter meldete sich ebenso der italienische Regierungschef Matteo Renzi zu Wort und sprach den Ärzten seinen Dank aus.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.