Ein neuer interessanter Film kommt ab Winter in die japanischen Kinos. Es handelt sich hierbei um den japanischen Animations Streifen Cat Shit One. Ob der Film auch in die deutschen Kinos kommt, bleibt abzuwarten.


Was  verbirgt sich hinter Cat Shit One?

Die Geschichte spielt in der Zeit des Vietnam Krieges und behandelt den geschichtlichen Ablauf desgleichen. Auf eine Art und Weise, die zunächst merkwürdig scheint, doch auf den zweiten Blick logisch ist. Die Charaktere sind keine Menschen sondern Tiere und genau dieser Mensch-Tier Vergleich hat in Japan für viel Trouble gesorgt.


In einem 3 teiligen Remake soll Cat Shit One 2010 vorraussichtlich auch in die europäischen Kinos kommen. Ein Trailer verrät worum es sich bei dem Japanischen Kult Streifen handelt.

Trend in Japan. Tiere in den Rollen von Terroristen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

5 Kommentare

  1. Trends der Zukunft

    25. März 2009 at 14:24

    Hoffe das wird kein Trend bei uns. Ist meiner Meinung nach nur ein Vorwand extreme Gewaltszenen zu zeigen …

  2. Bartosz

    25. März 2009 at 18:15

    Ich glaube, dass wir uns vor der Wahrheit nicht drücken sollten. Gewalt herscht auf dieser Erde, ob wir wollen oder nicht. Und dass die Macher dieses Streifens darauf hinaus zielen, mit Gewalt Geld zu machen, das denke ich nicht….

  3. WosWasI

    27. März 2009 at 09:56

    tztztz … „Trends der Zukunft Says:

    März 25th, 2009 at 14:24
    Hoffe das wird kein Trend bei uns. Ist meiner Meinung nach nur ein Vorwand extreme Gewaltszenen zu zeigen …“

    Das ist nunmal der Japanische weg, auch Leute zu erreichen, die nicht Dokus etc sehn. Früher wurde Religion und ihre Absurditäten in Animes Verarbeitet und jetzt halt dieses Thema!! Das ist keine Verherlichung!!

    Weiters muss man beachten, dass Animes nicht zwangsläufig für Kinder gedacht sind und auch nicht die Zielgruppe ist. Nur weil die Bilder Bunt und Plüschig sind, sollte man diesen Anime nicht als Kinderquatsch mit gewalt abstempeln.

    Natürlich sind das vermuttungen, da mein Japanisch nicht existent ist und ich diesen Anime NICHT gesehn habe!

  4. AMY&PINK » Krieg der Kuscheltiere

    27. März 2009 at 22:42

    […] voraussichtlich Anfang 2010 im Land der aufgehenden Sonne, ein computeranimierter Streifen auf die Leinwand, in dem sich niedliche Kuscheltiere im Iran (oder Irak, keine Ahnung) gegenseitig über den […]

  5. Kratzbyrste

    28. März 2009 at 17:45

    Der Original Manga, auch als „Apocalypse Meow“ bekannt, spielte in Vietnam (und ja, ist nicht für Kinder geeignet). Ob man diesem nun Dokumentationscharakter zuschreiben kann sei dahingestellt, aber die Handlungen im Manga scheinen zumindest auf realen Ereignissen zu beruhen. Und auch die optische Darstellung ist recht realistisch, von der offensichtlichen Ersetzung der Menschen duch antromorphe Tiere mal abgesehen.

    Für den Film hat man offensichlich die Handlung in den Nahen Osten verlegt.

    Übrigens, dass die Amis als Karnickel dargestellt werden hat einen ganz simplen Grund: Hase heißt auf japanisch USA-GI 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.