Das japanische Unternehmen Nippon Electric Glass Co Ltd (NEG) hat im Rahmen der FPD International 2011 ein neuartiges Glas Substrat vorgestellt das Glas fast gänzlich unsichtbar machen soll. Das Wort unsichtbar im Zusammenhang mit Glas klingt sicherlich zunächst ungewöhnlich, aber es trifft doch den Nagel auf den Kopf.


Unsichtbares Glas - nahezu Reflektionsfrei
Normales (links) vs. Unsichtbares Glas (rechts) - nahezu Reflektionsfrei

Gemeint ist mit dem neuen Glassubstrat ein neuartiges Material, mit dessen Hilfe ein Glas hergestellt werden kann, das nahezu frei von Spiegelungen ist. Auch wenn wir in der Regel durch Glas hindurchschauen können, so nehmen wir es meistens durch die vorhandenen Reflexionen wahr.

Die fast komplette Reduzierung von Reflexionen sorgt dafür, dass bei normaler Betrachtung das Glas im Vergleich zum herkömmlichen Glas, fast unsichtbar wird. Man erreicht diesen speziellen Effekt bei dem neuen Glas dadurch, dass man 2 spezielle Antireflexionsschichten, derer Dicke im Nanometerbereich liegt, mit 30 weiteren Substratschichten kombiniert.


Weitere Trends zum Werkstoff Glas:

Nur noch 0,1 bis 0,5 Prozent des einfallenden Lichts werden reflektiert

Insgesamt wird das neuartige Glas nur noch 0,1 bis 0,5 Prozent des einfallenden Lichtes reflektieren. Wann genau das Unternehmen NEG mit der fabrikmäßigen Herstellung des unsichtbaren Glases beginnen will, wurde noch nicht verlautet. Einsatzbereiche für das spiegelfreie Glas sind übrigens viele denkbar. So könnten beispielsweise reflexionsfreie Displays für Computer oder Smartphones mithilfe des unsichtbaren Glases produziert werden. Sicherlich fänden solche Gläser auch in der Optik mannigfaltige Anwendungsgebiete.

Quelle & Bild: techon

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

4 Kommentare

  1. flo1991

    2. November 2011 at 09:48

    Ideal für Smartphones und Laptops. Da hat man ja meist zu stark spiegelnde Displays.

  2. keine ahnung

    2. November 2011 at 13:26

    na endlich, jegliche spiegelungen auf diversen bildschirmen sind einfach nur nervig und unnötig !

  3. joker

    7. November 2011 at 15:10

    …für solarzellen wäre dieses Glas auch gut zu gebrauchen,um den Wirkungsgrad zu steigern..

  4. typ

    14. Mai 2012 at 11:43

    Na toll… dann rennen in Zukunft alle gegen Fensterscheiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.