Neue-Theorie---Drogenkonsum-in-den-60er-Jahren-brachte-den-exponentiellen-Aufschwung-neuer-Technologien
Radikale Theorie – Führte Drogenkonsum in den 60er Jahren zur heutigen exponentiellen Entwicklung neuer Technologien?

Jason Silva erlebte in den letzten zwei Jahren einen radikalen Aufschwung. Schon immer begeisterte sich Silva für die Zukunft und startete vor wenigen Monaten mit einem YouTube Kanal um seine Sicht auf die Zukunft leicht-verständlich und mit einem Schuss Unterhaltung Nutzern aus aller Welt zugänglich zu machen. Schnell wurde ein großer amerikanischer TV Sender auf den jungen Futuristen aufmerksam und er begann die Welt zu bereisen und auf renommierten Konferenzen vor den größten Technologiehirnen seine Theorien vorzustellen. Seine Videos und Vortäge erzeugten eine so hohe Aufmerksamkeit der junge Futurist nun auch eine eigene TV-Sendung zum Them Zukunft auf einem der größten TV-Sender Amerikas erhällt. Jason Silva ist ein bemerkenswerter junger Mann und mit seinem neuesten „Shot of Awe“ (wie er seine Videos nennt) erregt er die Interesse vieler Forscher. Seiner Theorie zur Folge hat die exponentielle Entwicklung bahnbrechender Technologien in den letzten 30 Jahren ihren Ursprung in der Hochzeit der Drogen, der „Flower Power“ Zeit in den den 60iger Jahren.


  • Führte der Drogenkonsum der letzten Jahrzehnte zur exponentiellen Entwicklung bahnbrechender Technologien?

Shot of Awe Theorie von Jason Silva: Der Drogenkonsum in den 60ern führte zur exponentiellen Entwicklung banhbrechender Theorien von Heute

Merke: Dieser Artikel ist keine Motivation zum Konsum von Drogen.


 

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.