Als wir im Jahr 2015 über Plastic Whale berichteten, handelte es sich noch um eine kleine Bewegung, die sich allein auf die Amsterdamer Grachten konzentrierte. Inzwischen denken die erklärten Umweltfreunde in sehr viel größeren Dimensionen, ihr Ziel ist es nämlich, weltweit für saubere Gewässer zu sorgen. Im Jahr 2018 nahmen schon mehr als 11.000 Menschen an den Aktionen der Plastikfischer teil, und das soll immer noch erst der Anfang sein.


Müllsammler in Aktion! / Screenshot: Youtube-Video s.u.

»We Collect, We Create, We Educate«

Das Motto von Plastic Whale lautet: »We Collect, We Create, We Educate«. Es geht also nicht nur darum, gemeinsam so viel Abfall wie möglich aus dem Wasser zu fischen, sondern auch, daraus etwas Innovatives herzustellen. Außerdem möchten die Aktivisten immer mehr Menschen sensibilisieren und mobilisieren, damit diese ebenfalls aktiv werden. Das ist ihnen bislang ziemlich gut gelungen, das Resumee des Jahres 2018 spricht für sich: 11.236 Plastiksammler plus 2.022 aktive Schüler plus 298 müllsammelnde Unternehmen fischten 46.225 Flaschen aus dem Wasser – andere Abfälle gar nicht mitgezählt. Derzeit entstehen aus den Rohstoffen Boote und Büromöbel, für neue Inspirationen und Geschäftskontakte ist Plastic Whale offen. Schließlich soll die Sache immer größere Kreise ziehen, darum dürfen sich potentielle Mitstreiter jederzeit melden.


Partnerschaften bringen das Projekt weiter voran

Verschiedene Partnerschaften, zum Beispiel mit der NN Group und der Royal Netherlands Watersports Association, einem nationalen Wassersportverband, bringen das Projekt weiter voran. Eine gemeinsame Kampagne dreht sich rund um die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, so soll die Bewegung weiter internationalisiert werden. Der Wassersportverband plant außerdem eine Bildungsoffensive namens »Optimist on Tour«, die Kinder zwischen 8 und 12 Jahre nicht nur an die verschiedenen Sportarten heranführt, sondern auch jede Menge Wissen über den Lebensgrundstoff Wasser vermittelt. Plastic Whale wird die Tour begleiten und dabei sicher auch die eine oder andere Reinigungsfahrt mit den Kindern durchführen. Hast du eine Idee, wie du mitmachen kannst? Dann folge unserer Quelle und nimm Kontakt zu Plastic Whale auf: Join the Wave!

Plastic Whale stellt sich im Video vor

Quelle: plasticwhale.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.