Weltweit leben etwa fünf Millionen Menschen mit einem Herzschrittmacher. Das Gerät ist dafür da um dem lebenswichtigen Organ stets dabei zu helfen nicht aus dem Takt zu kommen. In Deutschland wurde nun der weltweit kleinste Herzschrittmacher erfolgreich implantiert.


Fötus Herzschrittmacher
Erster Mini-Herzschrittmacher für Föten entwickelt (Bild: CHLA)

Kardiokapsel kommt ohne freiliegende Kabel aus

Der kleinste Herzschrittmacher der Welt wird Kardiokapsel genannt und wurde von Medizinern des Universitätsklinikums Düsseldorf erfolgreich bei einem 82 Jahre alten Patienten implantiert. Den Ärzten zufolge geht es dem Mann gut. Er habe den Eingriff sehr gut überstanden. Am 9. Oktober 1961 wurde in der selben Klinik der erste Herzschrittmacher in ganz Deutschland transplantiert.

Die Kardiokapsel birgt sämtliche Vorteile. So verweilt das Gerät komplett im Herzen des Patienten und kommt dabei völlig ohne Kabel aus. Durch die Leistenvenen wird die Kapsel in die rechte Kammer geführt. Dort angelangt, verankern die Ärzte das Gerät im Muskelgewebe direkt an der Herzspitze. Es handelt sich bei der Operation um einen minimalinvasiven Eingriff, der sehr schonend stattfindet und somit auch bei älteren Patienten bedenkenlos angewendet werden kann. Die benötigte Erholungsphase nach dem Eingriff ist verhältnismäßig kurzweilig. Da der Schnitt unter dem Schlüsselbein erspart bleibt und somit auch keine störende Narbe hinterlassen wird, ist der Eingriff angenehmer für die Patienten. Zudem wird das Risiko einer Wundentzündung minimiert.


Mit einem Durchmesser von gerade einmal 6,7 Millimetern und einem Gewicht von 1,75 Gramm kann das Mini-Gerät auch bei Patienten implantiert werden, bei denen der Venenzugang durch das Schlüsselbein als schwieriger erweist. Mit den Maßen ist der Herzschrittmacher gerade einmal ein Zehntel so groß, wie herkömmliche Geräte.

Batterie hält bis zu zehn Jahre

In Zukunft hilft die Kardiokapsel ebenfalls Menschen, bei denen das Herz ohne Hilfe zu langsam schlägt. Bei konventionellen Schrittmachern sind vor allem die Kabel eine ziemliche Schwachstelle. Schließlich sind diese der ständigen Bewegung des Herzens ausgesetzt. Bei der Kardiokapsel existiert diese Schwachstelle nicht mehr, da die Batterie, sowie der Taktgeber als auch der Herzmesser im Gerät integriert sind. Angaben des Herstellers Medtronic zufolge, hält die Batterie bei dem kleinsten Herzschrittmacher der Welt zehn Jahre.

Wissenschaftlern der University of Southern California ist in Zusammenarbeit mit Forschern des Children’s Hospital in Los Angeles erst Ende März die Entwicklung des ersten vollständig implantierbaren Mini-Herzschrittmachers für Föten gelungen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.