Plastikverpackungen werden zunehmend zum Problem. Das zeigt sich vor allem auch in den Weltmeeren. Umso wichtiger ist es, das Problem an der Wurzel zu packen und das Entstehen von Plastikabfällen bereits im Ansatz zu verhindern. Das versucht beispielsweise das indonesische Unternehmen Evoware, das Nahrungsverpackungen aus Seetang herstellt. Statt das Meer zu verschmutzen löst sich das Verpackungsmaterial auf – außerdem ist es essbar.


Essbare Verpackungen aus Seetang

Die Verpackungen von Evoware halten sich im Supermarktregal bis zu zwei Jahre lang und können bedruckt und mittels Hitze versiegelt werden. Außerdem kann das Material als Düngemittel verwendet werden. Die Verpackungen können nach dem Öffnen auch gegessen werden – Seetang ist ballaststoffreich und enthält viele Materialien und Vitamine. Denkbar wäre beispielsweise der Einsatz des Materials als Verpackungspapier für Burger. Theoretisch ließe sich dieser so essen, ohne die Verpackung entfernen zu müssen. Es könnten auch kleine Gewürzpakete konstruiert werden, die sich bei Kontakt mit warmen Wasser auflösen und ihren Inhalt freigeben. Das Material ist laut Ecoware so gut wie geruchs- und geschmacklos.


Indonesien gilt als einer der größten Verursacher des Plastikmülls, der in unseren Ozeanen schwimmt. Mitgründer David Christian zufolge will das Unternehmen außerdem den Seetang-Farmern in Indonesien helfen. Das Land ist weltweit der größte Seetang-Produzent, aber viele der Farmer leben knapp am Existenzminimum. Außerdem wird viel Seetang verschwendet. Ecoware möchte das Material nutzen und die Lebensqualität der Farmer erhöhen.

via Inhabitat

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.