Das von Elon Musk gegründete Startup „The Boring Company“ steht kurz vor der Vollendung des ersten Tunnelprojekts. Dies stellt einen wichtigen Meilenstein dar. Denn mit dem Projekt soll unter Beweis gestellt werden, dass die Idee von Musk tatsächlich praktikabel ist. Dieser will langfristig ein ganzes Tunnelsystem unterhalb von Los Angeles installieren und so die Stauproblematik in der Metropole lösen. Neue Techniken und innovative Ansätze sollen zudem dafür sorgen, dass sich die Kosten für den Tunnelbau um den Faktor 10 reduzieren. So bohrt The Boring Company mit einem kleineren Durchmesser als üblich und hat angekündigt, aus dem Abraum Baumaterialien produzieren zu wollen. In Los Angeles hat das Unternehmen nun zumindest unter Beweis gestellt, dass es tatsächlich Tunnel bauen kann.


Bild: The Boring Company

Der Tunnel beginnt auf dem Parkplatz des Unternehmens

Wie Musk auf Instagram mitteilte, ist der Bau des ersten Tunnels nämlich so gut wie abgeschlossen. Die erfolgreiche Abnahme durch die Behörden vorausgesetzt, sollen schon in wenigen Monaten die ersten öffentlichen Testfahrten stattfinden. Diese werden für interessierte Personen kostenfrei sein. Wie lang der Tunnel allerdings tatsächlich ist, dazu machte der Unternehmensgründer keine Angaben. Klar ist nur, dass die ersten 150 Meter bereits im letzten Oktober fertig und vollständig ausgerüstet waren. Damals sah die weitere Planung vor, dass innerhalb von Monaten weitere gut drei Kilometer hinzukommen sollten. Dieser Bauabschnitt scheint nun fertig zu sein. Der Eingangsbereich des Tunnels liegt auf dem Parkplatz von SpaceX. Langfristig soll er bis zum 21 Kilometer entfernten Flughafen reichen.


Bisher wird die Firma hauptsächlich von Musk finanziert

Die Fähigkeit schnell und kostengünstig Tunnel zu graben, könnte zudem für ein weiteres Lieblingsprojekt des Unternehmers von Bedeutung sein: Den Hyperloop – also Transportkapseln, die ultraschnell durch eine Vakuumröhre geschickt werden. So sprach Musk zuletzt wieder davon, eine entsprechende Verbindung zwischen Los Angeles und San Francisco bauen zu wollen. In Chicago soll zudem eine abgespeckte Variante zum Einsatz kommen, um die Innenstadt mit dem Flughafen zu verbinden. Genug Geld für all diese Vorhaben sollte zumindest vorerst vorhanden sein: Kürzlich investierte Musk stolze 100 Millionen Dollar in sein Tunnelbau-Projekt. Zudem besteht noch immer die Möglichkeit, auch fremde Investoren zu beteiligen.

Via: New Atlas

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.