Wer gerade ein Haus baut oder seine Wohnung auf Vordermann bringen möchte und noch nach einer schicken Küche Ausschau hält, der kann sich auch in diesem Jahr wieder an aktuellen Trends orientieren. Ein Küchentrend ist zum Glück nicht so schnelllebig wie beispielsweise ein Modetrend. Schließlich möchten wir nach einem neuen Küchenkauf auch erstmal 10 Jahre und mehr etwas davon partizipieren. Wir haben uns daher die neusten Küchentrends für euch angeschaut und möchten diese im folgenden Beitrag einmal näher durchleuchten.


Grenzenlose Auswahl

Wie in nahezu jedem Bereich, gilt auch bei Küchen, dass es kaum etwas gibt, was nicht geht. Wenn Geld keine Rolle spielt, dann sind neben teilweise sehr nützlichen und durchaus noch bezahlbaren Küchengadgets auch bei der Materialwahl keine Grenzen gesetzt. Küchen im Jahr 2019 sind jedoch weniger protzig, sondern mehr puristisch gemütlich angelegt. Erreicht wird dieses Wohlbesinnen durch weich abgegrenzte Küchenräume, warme Holztöne und eher dunklere Möbel. Letzterer Trend stellt einen recht krassen Kontrast zu vergangenen Küchendesigns dar, die oftmals in einem recht steril wirkendem Hochglanzweiß daher kamen. Die Küche nimmt immer mehr auch einen Ort der gemeinsamen Zusammenkunft ein. So manch ereignisreicher Partyabend endet oftmals noch mit einem Absacker in der Küche. Demnach möchten sich die Nutzer vermehrt auch ein Stück „Wohnzimmer“ in die Küche portieren, was wiederum die Wahl warmer und auch dunklerer Küchenmöbel erklären lässt.

Diese Küchentrends 2019 solltet ihr im Auge behalten

Beton, Kupfer und Glamour Tapeten


Während der Landhausstil bei den Küchen auch in Zukunft noch aktuell sein wird, setzen einige Küchendesigner vermehrt auch einen weiteren Akzent in Richtung Industrial Style. Dahinter verbirgt sich Beton beziehungsweise Betonoptik, die neben einer robusten Bauart auch noch weitere Vorteile bietet. Schließlich eröffnet die Farbauswahl einen großen Spielraum. Von warmen, dunklen Farbtönen bis hin zu helleren, kühleren Akzenten ist einiges machbar. Wer es ein wenig glamouröser mag, der kann die Küchenwände noch mit sogenannten „Glamour Tapeten“ verzieren. Diese sollen der hochwertigen Küche noch den speziellen Feinschliff verleihen. Im Fokus stehen schöne Verzierungen in edlen Farben wie Gold, Silber oder Kupfer. Und beim Thema Kupfer geht es dann auch weiter. Wer besondere Experimente mag und sich gern auf etwas Neues einlassen möchte, dem empfiehlt der Küchenplaner von morgen durchaus auch eine Dunstabzugshaube in Kupfer. Besonders gut schmiegt sich eine kupferne Dunstabzugshaube in einer Betonküche ein. Der Industrie-Stil ist dann perfekt abgerundet.

Begrenzt offene Wohnküchen

Der Trend hin zur Kücheninsel wird nun weiter fortgeführt, indem die Einheiten der Wohnküchen mit leichten Abgrenzungen versehen werden. Das ist vor allem dann praktisch, wenn der Wohnraum in der Gänze nicht so viele Quadratmeter hergibt. Das ist beispielsweise mit der Hilfe von Raumteilern einfach umsetzbar. Es empfehlen sich Elemente, die beidseitig umgangen werden können. Einen Schritt finaler sind dann halbeingezogene Wände oder gar unterschiedliche Ebenen. In den USA ist dieser als „Broken Plan Living“ bezeichnete Trend schon seit einigen Jahren sehr beliebt. Erreicht werden kann das beispielsweise durch spezielle Sideboards oder freischwebende Hängeregale. Statuiert wird eine sanfte Abgrenzung der offenen Küche in den Wohnraum.


Neue Küchengeräte von der IFA 2018

Die zurückliegende Internationale Funkausstellung, die jährlich in Berlin stattfindet, hat auch wieder den Küchenbereich mit neuen und teilweise auch ziemlich smarten Geräten beschenkt. Ein neuer AEG Kühlschrank kontrolliert von nun an stets die Feuchtigkeit automatisch. Das ist recht praktisch, da eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit dazu führen kann, dass Lebensmittel recht schnell verderben. Darüber hinaus absorbiert der Kühlschrank auch das überflüssige Kondenswasser aus der Schublade. Obst und Gemüse bleibt in der Folge länger frisch und knackig.

Ziemlich cool ist auch der neue G 7000 Geschirrspüler von Miele. Wie von den neuen Waschmaschinen bereits bekannt, wird nun auch im Geschirrspüler dem automatischen Dosiersystem (AutoDos) der Einzug gewährt. Somit ist immer die optimale Menge Geschirrspülmittel im Gerät vorhanden.

Panasonic zeigt die Küche der Zukunft auf der IFA 2018

Weitere nützliche Küchengadgets

Fans der indischen Küche, die auf das gesunde Roti Brot nicht mehr verzichten wollen, können dieses mit einer speziellen Küchenmaschine stets frisch backen. Sehr gelungen ist auch das Besteck in Origami-Form. Das ist praktisch, da sonst recht stauraumintensive Küchenhelferlein wie Kellen und größere Löffel stets aus einem flachen Gebilde gefaltet werden können. Ein weiteres Highlight sind kleine Küchengärten, in denen selbst Kräuter, Salat und sogar kleine Tomaten angebaut werden können. Im Detail gibts diese und weitere nützliche Geräte im Videoclip.

Schwarze Küchen, Holz und die Spüle als neues Zentrum der Küche

Matte Farbtöne  -sogenannte „Dusty Colors“- sind der Trend 2019 bei Küchen. Diese Farben mit wenig Leuchtkraft schaffen ein besonderes und angenehmes Küchenambiente. Auch hier gelingt wieder die Kombination mit Beton-Optik-Bauteilen oder gar Holzmaterialien. Besonders beliebte Dusty Colors sind Nougat, Ever Green, Blaugrau und Mokkabraun.

Getreu dem Motto „Schwarz ist das neue „Weiß“, liegen schwarze Küchen absolut im Trend. Wer sich jetzt eine dunkle Höhle mit Kaffeemaschine vorstellt, der liegt falsch. Schwarze Küchen wirken elegant und verleihen der Küche einen Hauch Magie. Wer nicht ganz so mutig ist, der kann der kann sich mit leichten schwarzen Akzenten langsam an die Materie herantasten.

Metallische Materialien liegen auch 2019 noch im Trend. Schließlich lassen diese sich mit den matten, dunkleren Farben gut kombinieren. Erneuten Einzug in die Küchentrends 2019 erhält jedoch Holz und der Landhausküchenstil. Statt auf Holküchen zu setzen, orientiert sich der frische Holzstil eher an Küchen in Holzoptik. Dabei reichen die Elemente von der Haptik und dem Aussehen schon sehr nah an das Naturmaterial heran. Sogar die Maserung des Holzes kann sehr gut nachempfunden werden. Möglich ist das durch sogenannte Synchronporen.


Edelstahlküchen nicht nur bei Sterneköchen

Dass Edelstahlküchen die Sterneküchen dominieren ist nun auch vorbei. Schließlich stellt dieser recht kontrastreiche Trend zu den Küchen in Holzoptik eine tolle Option für alldiejenigen dar, die Wert auf besondere Robustheit und besonders einfach zu reinigende Oberflächen legen. Hier bietet sich ebenfalls auch die Kombination mit einer Arbeitsplatte aus Keramik an. Die Kombination mit Granit und Naturstein passt ebenfalls super.

Fazit

Küchen nehmen auch 2019 einen besonderen Stellenwert bei der Planung ein. Dank neuer Trends und immer mutigeren Materialwünschen, ist die Palette der Auswahlmöglichkeiten riesig. Auch der Farbwahl werden nahezu keine Grenzen mehr gesetzt. Die eigene Küche zu planen wird immer mehr zu einem Abendteuer, das gemeinsam mit der Partnerin oder gar mit der ganzen Familie zelebriert werden kann. Absolut im Trend 2019 liegen die schwarzen Küchen. Wer die Gelegenheit hat, sich einmal ein Ausstellungsstück anschauen zu können, der sollte diese durchaus wahrnehmen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.