Der Künstler Alex Chinneck sorgt aktuell mit einem besonderen Gebäude für Aufsehen im Londoner Covent Garden. Hierbei handelt es sich um ein Bauwerk, welches in der Luft schwebt. Zumindest macht uns die Illusion glaubhaft, dass das Gebäude gelöst von den Pfeilern über diesen schwebt. Das Bauwerk avancierte recht schnell zu einem absoluten Eyecatcher. Mit dem Blick hinter die Kulissen bekommt man jedoch recht schnell einen Eindruck von der Technologie vermittelt. Das schwebende Haus wurde in einer Fabrik bereits vorgefertigt und besteht komplett aus Styropor, welches mit CNC-Maschinen geschnitten wurde.


Ein Hauch von Schwerelosigkeit

In der Höhe misst das Gebäude drei Meter und in der Länge 12 Meter. In der Mitte klafft eine offene Wunde, die stets für Begeisterung bei den Betrachtern sorgt. Obwohl hier tragende Elemente fehlen, steht das Haus massiv. Skeptisch nähern sich die Besucher dem Objekt. Das Haus vermittelt den Eindruck aus Stein zu sein. Die Bruchstellen, das Material und auch die Säulen sind ziemlich detailliert bemalt. Kaum ein Besucher traut sich jedoch durch das Gebäude hindurch zu laufen. Man beobachtet das Ganze aus der Ferne oder inspiziert die Ränder des Gebäudes. Alle fragen sich jedoch, wie das funktioniert?

Das komplette obere Gebilde wird einzig und allein von dem grünen Wagen, der sich auf der rechten Seite befindet, gehalten. Das ist das entscheidende Bindungsglied. Der Wagen fällt jedoch kaum auf und wird zunächst nicht in Verbindung mit dem schwebenden Haus gebracht. Alles Einzelheiten zu diesem recht gelungenen Projekt listet der Künstler Alex Chinneck noch einmal auf seiner Website auf. Zudem empfehlen wir euch den Blick auf den folgenden Videoclip.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.