Auch im Bereich der Erotikspielzeuge gibt es immer wieder interessante Innovationen. So schaffte es der Online-Kaufberater für Sextoys Lustblume sogar bis in die Höhle der Löwen – fand dort dann aber keinen Investor. Das Dresdner Startup LAVIU geht daher einen anderen Weg der Finanzierung: Die Produktion des weltweit ersten lautlos pulsierenden Lovetoys „LAVIU one“ soll per Crowdfunding auf der Plattform Indiegogo erfolgen. Wie bei vielen anderen erfolgreichen Innovationen auch, stand dabei zu Beginn der Produktentwicklung ein zu lösendes Problem. Denn viele Lovetoys arbeiten bisher mit integrierten Elektromotoren. Diese erzeugen aber nicht nur Lust, sondern geben auch ein für viele Menschen störendes Summen oder Brummen von sich.


Die patentierte Silent Touch Technologie eliminiert alle störenden Geräusche

Deswegen verzichten die LAVIU Toys komplett auf den Einsatz von Elektromotoren und setzen stattdessen auf eine neu entwickelte Technologie namens Silent Touch. Dabei kommen sogenannte smart materials zum Einsatz, die nach Betätigung des Start-Buttons für Bewegung sorgen. Eine fein abgestimmte Mechanik sorgt dann dafür, dass aus der Bewegung ein stimulierendes pulsieren wird – ganz ohne störende Nebengeräusche. Die Bedienung der neuen Technologie erfolgt dabei vollkommen intuitiv, so dass der „LAVIU one“ ohne größere Vorbereitungen ausprobiert werden kann. Als zweites Produkt ist zudem der sogenannte „LAVIU rabbit“ auf dem Markt. Dieser verfügt über ein an Hasenohren erinnerndes Design und sorgt so für eine innere und äußere Stimulierung des Körpers.


Es kommen ausschließlich medizinisch geprüfte Materialien zum Einsatz

Gleichzeitig sollen die LAVIU Toys aber nicht nur aufgrund der patentierten Silent Touch Technologie überzeugen, sondern auch durch hochwertige Qualität. Sämtliche Produkte werden daher in Deutschland entwickelt und produziert. Zudem kommen ausschließlich medizinisch geprüfte Materialien zum Einsatz – auf Weichmacher hingegen wird komplett verzichtet. Trotzdem besitzen die LAVIU Toys eine besonders weiche und natürliche Oberfläche, die ein besonders sinnliches Berühren ermöglichen. Die Redaktion von Trensderzukunft steht zudem in direktem Kontakt zu dem Dresdner Startup und wird das Unternehmen auch weiterhin begleiten. Wer also Fragen zu den Produkten oder der genutzten Technologie hat, kann diese hier in den Kommentaren posten oder eine Mail schreiben.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.