Umfragen bezüglich der Smartphone-Nutzung basieren normalerweise auf reiner Selbsteinschätzung. Die Lancester Universität in Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen hat nun festgestellt, dass diese Daten sehr wahrscheinlich falsch sind, weil das eigene Empfinden in diesem Bereich nicht die Wirklichkeit widerspiegelt.


Tatsächliche Nutzungszeiten mit Selbsteinschätzung verglichen

Ein durchschnittlicher Smartphone-Besitzer verwendet sein Gerät fünf Stunden pro Tag, das ist etwa ein Drittel seiner Wachzeit. Doch die Benutzung erfolgt nicht an einem Stück, sondern in etwa 85 einzelnen Anwendungen. Die meisten Menschen, die diese und höhere Zahlen erreichen, ahnen davon allerdings rein gar nichts: Sie schätzen ihre Nutzungszeiten auf etwa die Hälfte. Eine diesbezügliche Studie wurde im Journal PLOS ONE veröffentlicht, die mittels einer App die tatsächlichen Smartphonezeiten ermittelte und sie mit den Einschätzungen der Nutzer verglich.


Jede zweite Anwendung dauert weniger als 30 Sekunden

Der Psychologe Dr. David Ellis an der Lancester University sagt dazu: »Psychologen verlassen sich häufig auf Selbsteinschätzungen, wenn sie Smartphone-Nutzungszeiten quantifizieren möchten, aber unsere Studie legt nahe, dass diese Schätzungen mit Vorsicht zu genießen sind.« Die Forscher sind der Ansicht, dass kurze, schnelle Interaktionen mit dem Smartphone zur Gewohnheit werden und so den Probanden gar nicht mehr auffallen. 23 Probanden im Alter von 18 bis 33 Jahren wurden befragt und zwei Wochen lang bezüglich ihrer tatsächlichen Smartphone-Verwendung überwacht. Zu den gezählten Zeiten gehörte auch die kurze Überprüfung der Uhrzeit oder die Verwendung einer Musik-App. Mehr als die Hälfte aller Anwendungen dauerten weniger als 30 Sekunden.

Quelle: phys.org

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Esh

    3. November 2015 at 12:33

    Und die Frage mit der sie das rausgekriegt haben: lesen Sie bitte ihre on screen time vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.