Lunar Mission One - Via Kickstarter zum Mond
Lunar Mission One – Fliege via Kickstarter zum Mond.

Unglaublich aber wahr: Mit der Lunar Mission One wollen Astronomen via Kickstarter zurück auf den Mond fliegen um dort eine Sonde landen zu lassen. Die Sonde soll mit modernster High-Tech wie auch Hochleistungs-Bohrern ausgetattet werden um in die Mondoberfläche zu bohren. Solarpanelen dienen dazu die Sonde über Jahrzehnte operieren und Daten senden lassen zu können. Mit dieser historischen Crowd-Funding Aktion kannst du dich quasi selbst in die Raumfahrtgeschichte eintragen. Unglaublich wozu die Gemeinschaft doch fähig ist. Mehr zur Lunar Mission One – Wie Astronomen versuchen über Kickstarter die Mondlandung zu wiederholen lest ist ihr hier bei uns in diesem Artikel auf Trends der Zukunft.


Lunar Mission One – Via Kickstarter zum Mond fliegen

Wenn man sich das Video zur Lunar Mission One Mission anschaut oder aber auf die Webseite der Macher geht, sieht man sofort: Diese Leute meinen es Ernst wenn sie sagen, dass sie via Kickstarter die Mondlandung wiederholen und diese sogar toppen wollen. Seit 1972 war kein Mensch mehr auf dem Mond und das wird sich vermutlich auch nicht so schnell ändern, doch das Forschungslabor, welches durch die Crowd-Funding Community mitfinanziert wird, soll das Beste vom Besten mit an Bord nehmen wenn es um Technik geht. Dazu gehören ein Horde von superempfindlichen Sensoren, hin zu extrem leistungsfähigen Solarpanelen und mehreren innovativen Bohrern um in unter die Mondoberfläche zu schauen. Die neue Bohrtechnologie die es zu entwickeln gilt, soll zudem nicht nur auf dem Mond, sondern auch hier auf der Erde in Zukunft eingesetzt werden, was das Projekt zudem für externe Investoren, neben der Crowd interessant macht.

Mega-Projekt soll 10 Jahre Entwicklungszeit kosten

Wenn man auf den Mond will, auch wenn man es über eine Crowd-Funding Plattform wie Kickstarter finanzieren lässt, braucht Geduld und so soll die Lunar Mission One Mission ca. zehn Jahre Entwicklungszeit in Anspruch nehmen. Dafür erhalten die Menschen die das Projekt unterstützen, dies tun schon einige wenn man einen Blick auf die Kickstarter Seite des Lunar Mission One Projekts wirft, die Gelegenheit das Projekt aktiv mitzugestalten. Welche Sensoren sollen an Bord, wie soll die Bohrtechnologie aussehen und so weiter kann und soll in der globalen Gemeinschaft diskutiert werden um das maximale aus dem Projekt heraus zu holen. Dazu wurde speziell der Lunar One Club gegründet, eine Online-Plattform für alle, die das Projekt unterstützen. Für die, die bereit sind ein wenig mehr Geld in die Hand zu nehmen, für die hält die Lunar Mission ein paar spezielle Leckerbissen bereit, zum Beispiel einen Platz in der Kommandozentrale um die Sonde Live auf dem Mond landen zu sehen oder aber die Verewigung in einer Digitalen Memory Box die mit dem Lunar Mission One Projekt auf den Mond gebracht wird. Einfach nur verrückt. Da dachten wir tatsächlich, dass die Finanzierung eines Fusionsreaktors via der Crowd auf Kickstarter der Höhepunkt des Crowdfundings war – die Lunar Mission One setzt neue Maßstäbe.


Video zur Lunar One Mission

Quelle: Lunar Mission One

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.