Lunch Beat in Stockholm
Lunch Beat in Stockholm

Lunch Beat“ ist ein Trend, der aus Schweden rund um die Welt zu schwappen scheint. Anstatt in den Mittagspausen wie bisher sein Essen zu sich zu nehmen und anschließend gut gesättigt aber Träge an den Arbeitsplatz zurück zu kehren, heißt es ab sofort Abfeiern ist Trumpf. Im Stockholmer Kulturhaus beispielsweise gehen Mittags gegen 12 Uhr die Türen auf und Menschen, gleich welchen Alters oder Berufs strömen herein. Der Eintritt beträgt 11 Euro und beinhaltet die Speisen und Getränke, die vom Veranstalter angeboten werden. Diese sind überwiegend leichte Speisen, Obst und Gemüse. Zu trinken gibt es Wasser und Säfte anstelle der sonst beim Feiern üblichen alkoholhaltigen Getränke. Ein weiterer Trend aus Schweden ist übrigens der Urlaub Marke „Back to the Roots„, in der Kolarbyn Öko Lounge.


Video zum „Lunch Beat“ Trend


Feiern in der Mittagspause

Die Idee ist toll, nicht einfach nur Futtern sondern auch gleichzeitig zu verschiedenen Musikrichtungen abtanzen. So lässt sich die Mittagsmüdigkeit fernhalten, die sonst nach allzu üppigen Mittagsmahlzeiten mit in die Büros genommen wird. Zum Feiern in der Mittagspause treffen sich Banker und Kaufleute genauso wie Arbeiter, Schüler und Studenten oder Rentner und das nicht mehr nur in Stockholm. Spaß steht bei allem an vorderster Stelle und bringt die Energie, die den weiteren Arbeitstag positiver ausfallen lässt. Die beim Tanzen getankte Energie bringt den extra Kick für den Rest des Tages. Für die Mittagspausen Party im Büro eignet sich übrigens der iDJ Controller fürs iPad, der die passende Musikkulisse bringt.


Im Herbst 2010 begann der „Lunch Beat“ Trend

Nach dem Vorbild der „Lunch Beat“ Veranstaltungen aus Schweden werden auch in anderen Ländern Mittagspausen zu Tanzveranstaltungen. Die „Lunch Beat“ Gründerin Molly Ränge, startete mit ihrer Idee bereits im Herbst 2010 in einer Tiefgarage in Stockholm. An der Veranstaltung nahmen gerade einmal 14 Personen teil. Bereits im Frühjahr 2011 wurden dann weitere Events dieser Art auch in anderen Städten Schwedens veranstaltet.

Molly Ränge - Lunch Beat Gründerin
Molly Ränge - Lunch Beat Gründerin

Medien machten den „Lunch Beat“ Trend populär

Im Herbst 2011 waren die Veranstaltungen derart beliebt, dass immer mehr Medienberichte dafür sorgten, das die Idee zum „Lunch Beat“ schneller verbreitet wurde und auch außerhalb der Grenzen Schwedens Beachtung fand. Molly Ränge, die Gründerin der „Lunch BeatBewegung wünscht sich, dass immer mehr Menschen ihrer Idee folgen. Das „Lunch Beat“ Konzept kann von jedem kopiert werden, allerdings sollen sich die Initiatoren für „Lunch Beat“ Events an die Vorgaben von Molly Range halten. Weitere Informationen, Kontaktadressen und die Regeln von Molly Ränge finden sich in der Quelle am Ende des Beitrags.

Beispiel Videos zum Abfeier Trend

Quelle & Bild: lunchbeat

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.