Schon seit langem sucht man nach Wegen, Lungenkrebs frühzeitig zu erkennen. Das von israelischen Forschern entwickelte Atemmessgerät kann chemische Bestandteile, die auf Lungenkrebs hinweisen, im Atem der Patienten entdecken und so der Früherkennung dienen.


Der Sensor des Gerätes besteht aus einem hauchdünnen Goldfilm, der über einer Basisschicht aus Kohlenstoff liegt. Wenn der Patient nun in das Gerät atmet, wird durch Partikel im Atem der Widerstand der Goldschicht verändert, was zu messbaren Spannungsveränderungen an eben dieser Schicht führt. Je nach Art der Atempartikel wird der Widerstand unterschiedlich beeinflusst – manche der Atempartikel können auf Lungenkrebs deuten.


Schon geringste Mengen der gesuchten chemischen Partikel reichen für eine Diagnose aus, was den Krebs in einem Stadium erkennbar macht, in dem er noch erfolgreicher behandelt werden kann.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Bartosz

    3. September 2009 at 12:34

    Toller Beitrag Dominik! Sehr interessant…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.