Der "Cruise Train" bietet jeden nur erdenklichen Luxus (Foto: JR East)
Der „Cruise Train“ bietet jeden nur erdenklichen Luxus (Foto: JR East)

Japan revolutioniert das Zugfahren: Luxushotelzimmer auf Schienen mit Restaurant, Panoramalounge und mehr – der „Cruise Train“ von JR East fährt dazu dank eines anpassbaren EDC-Systems sowohl auf elektrifizierten als auch auf nichtelektrifizierten Strecken und kommt damit so gut wie überall hin.


Der Luxuszug „Cruise Train“, in welchen JR East (East Japan Railway Company) etwa 50 Millionen Dollar (knapp 37 Millionen Euro) investiert, wird freilich ein exklusives Erlebnis werden. Nur 34 Passagiere finden in den geräumigen Suiten Platz. Insgesamt besteht der Zug aus 10 Wagen, dazu zählt eine Panorama-Lounge, ein Speisewagen,  ein Wagen mit besonders exklusiven Deluxe Suiten und 5 Wagen mit den übrigen Suiten. Die Luxus-Suiten enthalten sowohl Badezimmer als auch Schlafzimmer und Wohnzimmer und lassen keine Wünsche offen. Nach den Worten von JR East Sprecher Shiro Ochiai soll der neue Luxuszug alles bisher dagewesene in den Schatten stellen.

Luxuszug kommt schon 2017

Über Preise schweigt sich die Eisenbahnfirma noch aus, diese werde man erst in etwa drei Jahren wissen. Die Markteinführung des Zuges soll im Frühjahr 2017 in Japan erfolgen. Für das Design des Zuges konnte der frühere Ferrari Designer Ken Okuyama gewonnen werden.


Luxus-Suite im "Cruise Train" (Foto: JR East)
Luxus-Suite im „Cruise Train“ (Foto: JR East)

 

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.