Stefanie Tomljanovic ist die Gründerin der Manufaktur Malzit, die Brot- und Fruchtaufstriche auf Malzbasis herstellt. Seit der Gründung 2004 hat sich in dem Unternehmen einiges getan. Bis heute kreierte die 56-Jährige sieben Brotaufstriche und vier Fruchtaufstriche, die mit deutlich weniger Zucker auskommen, geschmacklich dennoch nichts vermissen lassen. Alle Malzit-Erzeugnisse sind auch zu 100 Prozent vegan, somit schwimmt Stefanie Tomljanovic auch auf der Trendwelle mit.


malzit-online-kaufen

Malzit: Weniger Zucker und ohne tierische Inhalte

Vor zwölf Jahren begann Steffi Tomljanovic aus Bräunrode mit der Herstellung von Fruchtgelees in der Ich-AG-Manier. Malzit entsprang dabei aus einer Idee, die darin wurzelte aus Resten der Bierproduktion noch etwas zaubern zu wollen. In der Museumsbrauerei in Wippra erblickte der Brotaufstrich Malzit zum ersten Mal das Licht der Welt. Das Produkt ebnete Stefanie Tomljanovic nicht nur den Weg in die Selbstständigkeit, sondern brachte auch prompt ein Diplom auf der Genfer Erfindermesse ein. Für Optimierungen des Verpackungsprozesses und den Ausbau ihres Internetauftritts, benötigt die Unternehmerin aus Bräunrode eine Kapital-Spritze. Aus diesem Grund ist die sympathische Gründerin heute Abend auch ab 20:15 Uhr in der Höhle der Löwen auf Vox zu sehen. Bisher schafft die kleine Manufaktur 20.000 Gläser im Jahr zu produzieren. Auch ohne die Hilfe der Löwen ist Steffi Tomljanovic mit ihren veganen Malzit-Brotaufstrichen bereits in den Regalen von Rewe, Edeka und Real vertreten. Malzit verkauft auch auf Messen und bei Verkostungen.


Malzit Brotaufstrich kaufen

Brauereibesuch brachte die Idee

Stefanie Tomljanovic hat sich ein wenig aus der Not heraus selbstständig gemacht. Sie arbeitete bei ihrem Mann im Büro. Mangels rechtzeitig bezahlter Aufträge, musste Mitarbeiter entlassen werden und so stand es eine Zeit lang schlecht um den Betrieb. Die gelernte Bankkauffrau bündelte daraufhin ihren ganzen Mut und begann mit der Herstellung und dem Verkauf von Fruchtgelees. Mehr oder weniger durch Zufall kam Stefanie Tomljanovic, während eines Besuchs der Museumsbrauerei in Wippra, dann auf die Idee für einen schmackhaften und alkoholfreien Brot-Aufstrich und zwar aus ausgewaschenem Malz. Dank des Getreideanteils schmeckt das Gelee trotz geringeren Zuckeranteils angenehm süß. Unterschiedliche Farben und Geschmacksrichtungen ergeben sich dann durch den Einsatz verschiedener Malz-Sorten.

Die vier Fruchtaufstriche auf Malzbasis werden noch um fünf Fruchtaufstriche unter anderem mit den Sorten Quitte und Holunder ergänzt. Dabei werden ausschließlich Früchte aus der Region verwendet. Sehr sympathisch.

Malzit im DHDL-Trailer

Malzit in „Die Höhle der Löwen“ auf Vox

Malzit braucht eine kleine Kapital-Spritze. Für 40.000 Euro ist Stefanie Tomljanovic bereit 30 Prozent Unternehmensanteile an einen der Löwen abzugeben. Ab 20:15 Uhr ist die Unternehmerin mit ihren Malz-Produkten auf Vox zu sehen. Im Rahmen der Startup-Show „Die Höhle der Löwen“, können Gründer von ihren Ideen überzeugen und sich bei Erfolg lukrative Investoren wie Jochen Schweizer, Judith Williams, Ralf Dümmel, Frank Thelen oder Carsten Maschmeyer mit ins Boot holen. Ganz interessant dürfte neben den Malzit-Produkten auch das zugesprochene Verfahrenspatent sein. Somit kann gewährleistet werden, dass Malzit nicht so schnell kopiert wird. Auf der Malzit-Website werden nicht nur alle Sorten angeboten, sondern auch regelmäßig neue Informationen über das Produkt und auch die Grundstoffe veröffentlicht. So kann man sich auch über Kochen und Backen mit Malzit informieren.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.