Seit nun mehr fünf Jahren befindet sich der Mars-Rover Curiosity auf dem roten Planeten. Seitdem sendet er unermüdlich neue Bilder und Daten auf die Erde. Bei der Betrachtung eines Fotos wurden die beteiligten Wissenschaftler nun stutzig: In einem Felsen waren winzig kleine Abdrücke zu sehen – ganz so wie man sie von Fossilen auf der Erde kennt. Der bekannte Buchautor Barry DiGregorio wurde sogar noch genauer: Ihn erinnerten die Bilder an ordovizische Fossile. Mit diesen hatte der Wissenschaftler sich auf der Erde sehr intensiv beschäftigt. Ein schwarz-weißes Foto ist aber natürlich nicht ausreichend, um eine gesicherte Aussage zu treffen, worum es sich genau handelt. Der Rover wurde daher noch einmal an die Stelle zurückgeschickt und soll dort einige Farbfotos schießen.


Die große Frage: Was ist hier zu sehen? Foto: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Der Rover soll die Stelle noch einmal genauer unter die Lupe nehmen

Aber selbst damit dürfte sich eine exakte Bestimmung sehr schwierig gestalten. Denn es ist auch denkbar, dass es sich schlicht um einen gewöhnlichen Felsen handelt. Selbst auf der Erde ist es aber vergleichsweise kompliziert, zu bestimmen, ob ein solches Muster biologischen Ursprungs ist. Der Mars-Rover hat zwar nicht nur Kameras an Bord, sondern auch noch einige weitere Messinstrumente mit denen Untersuchungen durchgeführt und relevante Daten gewonnen werden können. Doch der NASA-Mitarbeiter Ashwin Vasavada warnt bereits: Auch nach einer genaueren Analyse könnten wahrscheinlich erst einmal nur Vermutungen angestellt werden. Die wahrscheinlichste Erklärung bleibt seiner Einschätzung nach aber, dass es sich um eine normale Felsformation handelt.

Mars: Der rote Planet zum Greifen nah
Preis: 39,99€
Zuletzt aktualisiert am 23.09.2018

Eine bemannte Marsmission wird bereits geplant

Dennoch haben die Bilder offensichtlich auch bei den NASA-Mitarbeitern Interesse geweckt – sonst wäre der Rover wohl kaum noch einmal an die Stelle zurückgekehrt. Ob dies aber tatsächlich ein Beweis für Leben auf dem roten Planeten sein könnte, dürfte sich wohl erst nach einiger Zeit erweisen. Langfristig könnte die US-Raumfahrtbehörde allerdings auch direkt vor Ort eine Probe entnehmen. Denn US-Präsident Donald Trump hat vor kurzem seine Pläne für die Weltraumforschung bekannt gegeben. Zentraler Bestandteil darin: Eine bemannte Marsmission. Bisher allerdings fehlt dafür noch die dazugehörige Finanzierung. Noch weiter geht Elon Musk mit seiner privaten Firma SpaceX: Er will eine menschliche Kolonie auf dem Mars errichten.

Via: Digital Trends


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

1 Kommentar

  1. Kai

    16. Januar 2018 at 14:05

    Für mich sieht das aus wie ein heruntergefallener Keks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.