Ein Schlaganfall kann sehr starke Symptome auslösen – oder aber für die Betroffenen nur sehr schwer zu erkennen sein. Wenn dann niemand da ist, der die Zeichen eines Schlaganfalls erkennen kann, ist schnell Not am Mann oder der Frau. Mit einer neuen Android-App sollen auch kleinere Schlaganfälle erkennt und Betroffene direkt mit Hilfe versorgt werden.


Brain Scan
Foto: MRT Scans, Gerwin Sturm, Flickr, CC BY-SA 2.0

App testet auf Schlaganfallindikatoren

Die App wurde von einem Team der Polytechnic University in Valencia entwickelt und ist aktuell in der Testphase. Wenn Nutzer überprüfen wollen, ob sie vielleicht Opfer eines Schlaganfalls wurden, müssen Sie drei simple Tests durchführen:

  • Als erstes nimmt die App das Lächeln des Nutzers mit der Smartphone-Kamera auf und überprüft es auf Unregelmäßigkeiten. Schlaganfälle kommen oft mit einseitigen Lähmungen der Gesichtsmuskulatur einher. Die App analysiert das Lächelnd des Nutzers dahingehend.
  • Als zweites muss der Nutzer einen simplen Satz vorlesen. Die App analysiert dann die Aussprache über das Mikrofon des Smartphones und achtet dabei auf die Deutlichkeit der Aussprache sowie die Fähigkeit, den Satz kohärent vorzulesen.
  • Anschließend testet die App noch die motorischen Fähigkeiten des Nutzers. Dafür fordert sie ihn auf beide Arme mit dem Smartphone in der Hand nacheinander nach oben zu heben. Mit Hilfe des Beschleunigungssensors wird diese Bewegung analysiert und erkannt, ob eventuell ein Arm nicht mehr so hoch gehoben werden kann wie der andere.

Wenn mindestens zwei der drei ausgewählten Indikatoren vorliegen, setzt die App einen automatischen Notruf ab und schickt außerdem eine Nachricht an einen vorher definierten Kontakt aus dem Adressbuch.


Mit der App wollen die Forscher die Erkennung von Schlaganfällen verbessern. „ Despite the awareness campaigns carried out by different entities, many people are unable to identify the signs of this condition. Smartphones seem to be a good platform on which to develop applications aimed at people’s health, such as in this case, to carry out an early detection of a pathology which affects 120,000 people in Spain alone„, so Professor Jaime Lloret, der an dem Projekt beteiligt ist.

Bei Symptomen immer zum Arzt

Ob die App letztlich tatsächlich etwas bringt, wird sich zeigen müssen. Tatsächlich ist es so, dass Betroffene die Einschränkungen, die sich als direkte Symptome aus einem Schlaganfall ergeben, nicht immer direkt erkennen. Inwiefern die App dabei hilfreich sein kann, werden die Tests zeigen müssen. Wer Symptome hat, die er für einen Schlaganfall hält, sollte dies jedoch auch dann von einem Arzt überprüfen lassen, wenn der Test der App negativ ausfällt.

Ob und wann die App frei verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

via RUVID

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.