Wer morgens schön auf dem Balkon frühstücken möchte, erlebt aktuell regelmäßig eine böse Überraschung. Denn oftmals finden sich innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Wespen ein, die ebenfalls etwas vom Essen abhaben möchten. Die Zunahme der Wespenpopulationen ist kein gefühlter Effekt. Vielmehr gibt es in diesem Jahr tatsächlich ungewöhnlich viele Wespen in Deutschland. Die wichtigsten Fakten:


1. Wieso gibt es in diesem Sommer so viele Wespen?

Weil sie aktuell optimale Bedingungen vorfinden. Das heiße Wetter liegt den kleinen Tieren ebenso wie die Tatsache, dass es bisher noch nicht zu größeren Überschwemmungen in Deutschland gekommen ist. Gleichzeitig ergeben sich durch das gute Wetter auch viele Nahrungsquellen für Wespen. Diese Aspekte sorgen zusammen dafür, dass es derzeit deutlich mehr Wespen als in der Vergangenheit gibt.

Foto: Bernie [Public domain], from Wikimedia Commons

2. Was kann man gegen Wespen tun?

Grundsätzlich gilt: Die Tiere am besten gar nicht erst anlocken. Süße Speisen und Getränke sollten daher abgedeckt werden. Selbiges gilt für die entsprechenden Bioabfälle. Allerdings sind Wespen nicht an allen menschlichen Nahrungsmitteln interessiert. Sie suchen vor allem Zucker und Proteine – alles andere ist für sie uninteressant. Stört eine Wespe dennoch übermäßig, kann sie einfach mit einem Glas eingefangen werden. Vermeintliche Gegenmittel wie nachgebaute Bienennester oder bestimmte Duftstoffe helfen hingegen nicht wirklich.


3. Sind Wespenstiche gefährlich?

In der Regel nicht gefährlicher als etwa der Stich einer Biene. Außerdem sind die Tiere nicht von Natur aus aggressiv. Sie stechen also nur zu, wenn sie sich bedroht fühlen. Rund drei Prozent der Bevölkerung reagieren allerdings allergisch auf Wespenstiche und müssen daher besonders aufpassen. Außerdem gilt: Stiche im Mundbereich können zu lebensbedrohlichen Schwellungen führen. In einem solchen Fall muss schnell gehandelt werden. In allen anderen Fällen helfen alte Hausmittel: Etwa eine halbierte Zitrone auf die Einstichstelle zu drücken.

4. Wann verschwinden die Wespen wieder?

Im Winter sterben die Wespenvölker und es überlebt nur die Königin. Spätestens mit dem ersten Frost geht also auch das aktuelle Wespenjahr zu Ende. Abzuwarten bleibt dann, ob die Tiere im nächsten Jahr wieder so optimale Bedingungen zur Vermehrung vorfinden.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.