Ursprünglich hatte die Bundesregierung einmal das Ziel ausgegeben, in Deutschland bis zum Jahr 2020 eine Millionen Elektroautos auf die Straße zu bekommen. Dieser Plan musste inzwischen aufgegeben werden. Europaweit betrachtet kam es in der ersten Hälfte dieses Jahres allerdings tatsächlich zu stark ansteigenden Verkaufszahlen. So wurden zwischen Januar und Juni insgesamt 195.000 Fahrzeuge mit Elektroantrieb verkauft. Dies entspricht einer Steigerung von 42 Prozent gegenüber dem selben Zeitraum im Vorjahr. Dadurch konnte auch ein wichtiger Meilenstein erreicht werden: Die Zahl der Elektroautos auf dem alten Kontinent liegt erstmals über der Marke von einer Millionen. Damit war Europa sogar schneller als die Vereinigten Staaten, wo diese Schallmauer erst im Laufe des Jahres erreichen soll. In China wurde die Marke allerdings bereits im letzten Jahr überschritten.


Deutschland dürfte Norwegen in diesem Jahr überholen

Die Zahlen sind zudem mit zwei Anmerkungen zu versehen. Zum einen handelt es sich um eine Mischung aus reinen Elektrofahrzeugen sowie Hybridmodellen, die teilweise elektrisch angetrieben werden, aber auch noch über einen Verbrennungsmotor verfügen. Zum anderen sind in der Statistik neben den Ländern der Europäischen Union auch noch Liechtenstein, Island, die Schweiz und Norwegen vertreten. Norwegen spielt dabei eine besonders wichtige Rolle, weil es sich um das Land mit dem höchsten Anteil an Elektroautos weltweit handelt. In absoluten Zahlen liegt das Königreich noch europaweit vorne, es wird allerdings erwartet, dass Deutschland hier in diesem Jahr die Führungsposition übernehmen wird. Dies liegt aber nicht daran, dass die deutschen Autokäufer plötzlich in Scharen auf den Elektromotor umsteigen, sondern schlicht an der Größe des Marktes hierzulande.


Der Anteil an Elektroautos soll weiter zunehmen

Betrachtet man den gesamten Automarkt europaweit muss zudem festgestellt werden: Elektroautos sind noch immer ein Nischenprodukt. Der Marktanteil liegt gerade einmal bei zwei Prozent. Experten gehen aber immerhin davon aus, dass die Zahl der Elektrofahrzeuge in Europa bis zum Ende des Jahres auf 1,35 Millionen zulegen wird. In den Vereinigten Staaten wird ebenfalls von steigenden Zulassungszahlen ausgegangen. Dort soll insbesondere der neue Tesla Model 3 für einen Schub sorgen. Der Mittelklassewagen ist vergleichsweise preiswert und soll für den Konzern den Massenmarkt erobern. Nach massiven Produktionsproblemen dürften nun in den nächsten Monaten immer mehr entsprechende Fahrzeuge auf den Markt kommen und die Verkaufszahlen in die Höhe treiben. Denn noch immer liegen mehrere hunderttausende Vorbestellungen vor.

Via: The Guardian

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.