Richard Branson will unbedingt ins Weltall. Schon vor einiger Zeit kündigte er daher an, selbst einer der ersten Kunden seines Unternehmens Virgin Galactic zu werden. Die Firma hat es sich zum Ziel gesetzt, mithilfe eines selbst entwickelten Flugzeugs namens SpaceShipTwo Touristen ins Weltall zu befördern. Bisher allerdings muss sich Branson noch in Geduld üben: Gleich mehrere von ihm anvisierte Termine für seinen Weltraumflug sind ereignislos verstrichen. Nun ist Virgin Galactiv aber ein wichtiger Durchbruch gelungen: Bei einem Testflug des SpaceShipTwo waren erstmals nicht nur die beiden Piloten an Bord, sondern auch die Raumfahrtingenieurin Beth Moses. Sie kann somit als erste von Virgin Galactic ins All transportierte Weltraumtouristin gelten.


Bild: Virgin Galactic

Die drei Insassen flogen rund 89,9 Kilometer über der Erde

Zumindest wenn man sich an den in den Vereinigten Staaten genutzten Definitionen orientiert. Denn dort wird der Beginn des Weltraums ab einer Höhe von mehr als fünfzig Kilometern festgesetzt. Moses darf sich daher nun als Astronautin bezeichnen. In Europa wird hingegen normalerweise die Kármán-Linie als Grenze zwischen Erde und Weltraum betrachtet. Diese befindet sich auf einer Höhe von einhundert Kilometern und wurde vom SpaceShipTwo noch nicht überflogen. Immerhin hat das Flugzeug auf dem nun stattgefundenen Testflug aber die neue Rekordflughöhe von 89,9 Kilometern erreicht. Es ist daher davon auszugehen, dass es nicht mehr lange dauert, bis Virgin Galactic auch erstmals die Kármán-Linie überfliegen wird. Zumindest wurde dies offiziell als Ziel kommuniziert.

Die zahlende Kundschaft erwarten sechs Minuten Schwerelosigkeit

Anders als beispielsweise SpaceX setzt die von Richard Branson ins Leben gerufene Firma nicht auf den Einsatz klassischer Raketen, um Menschen ins All zu transportieren. Stattdessen existiert ein Mutterschiff namens White Knight Two, das zunächst 16 Kilometer in die Höhe steigt. Dort wird dann das eigentliche Weltraum-Flugzeug abgekoppelt und nutzt seinen Raketenmotor, um in Richtung Weltraum vorzudringen. Von der Abkoppelung bis zur Landung haben die Passagiere rund 3,5 Stunden Zeit, den Flug zu genießen. Für circa sechs Minuten erleben sie zudem das Gefühl der Schwerelosigkeit und dürfen sich dafür sogar abschnallen. Allerdings werden auch für den Weltraumflug mit Virgin Galactic tiefe Taschen benötigt: Der bereits veröffentlichte Preis liegt bei 200.000 Dollar pro Flug.


Via: New Atlas

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.