Michelfeld ist eine kleine Gemeinde im fränkisch geprägten Landkreis Schwäbisch Hall. Etwa 3.800 Menschen leben hier – und es wollen immer mehr hinzukommen. Bürgermeister Binnig entschied sich zuletzt für einen Zuzugstopp, um den Bewohnern weiterhin auf hohem Niveau gerecht werden zu können, in seinem Blickfeld befinden sich vor allem die Kinder.


Wird in Deutschland zu wenig in Kinder investiert? Michelfeld kann sich von diesem Vorwurf jedenfalls freisprechen!

Gesamtkonzept „Michelfeld 2030“ kurz vorgestellt

Michelfeld hat es schon schon öfter in die nationalen Medien geschafft, denn kein Ort in Deutschland kümmert sich so umfangreich um das Wohl der Kinder wie die kleine schwäbische Kommune. Ihre Entwicklung soll so gesund wie möglich ablaufen, Ernährung gehört zum Schulunterricht dazu, Äpfel werden kostenlos ausgegeben, es gibt Bewegungsanreize aller Art. Auf dem Schulhof befinden sich nicht nur einfach Schaukel und Rutsche, sondern es bietet sich ein ganzer, weitläufiger Holzparcours dazu an, zu balancieren, zu hüpfen und zu klettern. Der Ort investierte Millionen von Euro in moderne Sportanlagen, das familienpolitische Konzept „Michelfeld 2030“ ist ein echter Zukunftsrenner. Die einzelnen Projekte besitzen verheißungsvolle Namen wie „Gesund aufwachsen – gesund leben in Michelfeld“ und „Bewegte Kinder Michelfeld“.

„Glücklich – schlau – miteinander“

Verlässliche Kinderbetreuung ab 1 Jahr auf hohem Niveau, vernetzte Kinder- und Jugendarbeit, sanfte Übergänge zwischen den einzelnen Bildungsstätten, das alles steht im Programm. Immer wieder wird neues Geld investiert, in Fortbildung, Personal und Räumlichkeiten. Der Unterstützung von Familien und der Entwicklung generationsübergreifender Angebote wird höchste Priorität eingeräumt, zu den Kinderbetreuungskosten gibt die Gemeinde einen satten Zuschuss. Es gibt eine durchgängige Ferienbetreuung für alle Kindergartenkinder und Grundschüler, viele freiwillige Zusatzangebote und AGs. Das Leitmotto der Grundschule lautet „Glücklich – Schlau – Miteinander (GSMi)“, dabei fällt auf, dass „glücklich“ an erster Stelle steht – und darauf kommt es im Leben doch an, oder?


Nebenbei setzt Michelfeld auf hochwertige Wohngebiete mit Breitbandversorgung und ökologischer Nachhaltigkeit. Politische Lethargie kann man den Stadtobersten wirklich nicht vorwerfen, und wir wissen doch alle sehr genau: Alles, was einmal ganz groß wird, beginnt im Kleinen!

Quellen: zdf.de, michelfeld.de

 

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.