Der Mini als geländegängiger Offroad-Pickup (Foto: BMW)
Der Mini als geländegängiger Offroad-Pickup (Foto: BMW)

Zwei Sitzplätze, eine Ladefläche im Pick-up-Stil, ein kraftvoller Turbomotor, Allradantrieb und ein modifiziertes geländegängiges Fahrwerk: Der Mini Paceman Adventure zeigt, wie ein Mini als Pickup-Offroader aussehen könnte. Der bei BMW gebaute Lastenträger soll allerdings ein Unikat bleiben.


Der Offroader kombiniert die Antriebstechnik des 135 kW/184 PS starken MINI Cooper S Paceman ALL4 mit dem innovativen Fahrzeugkonzept eines zweisitzigen Pick-Ups. Seine Fahrgastzelle endet unmittelbar hinter den Sitzen von Fahrer und Co-Pilot. Der MINI Paceman Adventure verfügt über eine geräumige Ladefläche für Reisegepäck, Kletterausrüstung und vieles mehr. Zusätzlich ermöglicht ein solider Dachgepäckträger die Unterbringung eines Ersatzrades.

Durch Wüsten, Schlamm und Flüsse

Der Mini Paceman Adventure ist auch bedingt wassertauglich. Selbst vor einer Flussdurchquerung müsste er nicht kapitulieren. Bei höherem Wasserstand lässt ein für den Offroad-Einsatz konzipiertes, außen bis auf Dachhöhe geführtes Luftansaugrohr den Motor frei atmen. Der Mini Paceman Adventure wäre auch für Fahrten über Schotterpisten, durch Schlammpassagen oder über Wüstenpfade geeignet. Ein modifiziertes Fahrwerk mit erweiterter Bodenfreiheit heben Wattiefe und Böschungswinkel auf ein sportliches Niveau. Spezialbereifung mit grobstolligem Profil garantiert die Kraftübertragung auf alle vier Räder.


Video: Mini Paceman Adventure Concept

https://www.youtube.com/watch?v=ES22GgbiaVc

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.