Ob es den Taxifahrern nun gefällt oder nicht: Autonom fahrende Taxis sind die Zukunft. Uber experimentiert schon eine Weile mit selbstfahrenden Autos, und auch diverse Autohersteller, unter anderem Tesla, sind diesbezüglich vorne mit dabei. Eine Firma namens Oxbotica kündigte kürzlich an, in London ein selbstfahrendes Shuttletaxi auf die Straße schicken zu wollen.


Harry transportiert Passagiere durch London

Das fahrerlose Shuttle soll unter dem Projektnamen „Harry“ auf die Straßen des Londoner Viertels Grenwich gehen und dort für die nächsten drei Wochen Testfahrten durchführen. Etwa 100 Personen werden die Gelegenheit haben, eine Fahrt in dem Prototyp zu absolvieren, der vier Personen gleichzeitig aufnehmen kann und mit Geschwindigkeiten von bis zu knapp 16 km/h unterwegs ist. Fünf Kameras und drei Laser vermessen die Strecke vor dem Auto und helfen ihm bei der Navigation. Die Testfahrten sind auf eine etwas mehr als 3 km lange Strecke in der Nähe der O2-Arena beschränkt. Die Wahl fiel auf diesen Streckenabschnitt, weil auf ihm viele Fahrradfahrer und Fußgänger unterwegs sind.


Very few people have experienced an autonomous vehicle, so this is about letting people see one in person. We hope to gain acceptance from members of the public for vehicles sharing this kind of space with them. We are also looking at how people in the vehicle respond when being transported from A to B„, so Graeme Smith, der CEO von Oxbotica, gegenüber der BBC.

Auf dem Weg in Richtung autonomer Taxis

Großbritanniens Minister of State at the Department for Business, Energy and Industrial Strategy, Nick Hurd, betonte, dass autonomes Fahren das Potential habe, Menschenleben zu retten und gleichzeitig vielen Menschen individuelle Mobilität zu verleihen. Das Shuttle von Oxbotica wurde extra dafür entworfen, auf Strecken mit großem Fußgängeraufkommen unterwegs zu sein.

Der Prototyp kann die vor ihm liegende Strecke 100 Meter weit abtasten und auf das Verkehrsgeschehen reagieren. Während der Testfahrten wird ein menschlicher Fahrer an Bord sein, der eine Notbremsung einleiten kann, sollte dies nötig werden.

Testprojekte wie dieses sind die nächsten Schritte auf dem Weg in eine Zukunft, in der autonomes Fahren eine immer größere Rolle spielen wird.

via The Verge

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.