Nicht jeder Uhren-Liebhaber kann sich mit dem Design der modernen Smartwaches anfreunden. Die Folge ist, dass weiter auf klassische Uhren gesetzt wird. Der Luxusuhren-Hersteller Montblanc hat nun jedoch den Mon Blanc e-Strap vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine nützliche Erweiterung der klassischen Armbanduhr in der Form eines intelligenten Moduls, welches in das Armband gesteckt wird. Als Resultat kann man somit die geliebte Armbanduhr technisch auffrischen.


Mon Blanc e-Strap: Eine nützliche Erweiterung klassischer Uhren

Medienberichten zufolge habe es vor einiger Zeit bereits Gespräche zwischen Montblanc und Apple gegeben. Zu einer Kooperation ist es jedoch nicht gekommen. Der iPhone-Hersteller hat die Apple Watch weitestgehend in Eigenregie entwickelt. Während Smartwatches auch in diesem Jahr voll im Trend liegen, arbeiten Unternehmen wie Montblanc weiter an Zwischenlösungen um den Look klassischer Uhren zu wahren und dem Nutzer dennoch ein Gefühl für die Vorteile von Smartwatches zu verschaffen.


Technische Daten

Das Weiterentwicklungstool für klassische Uhren verfügt über ein OLED-Display, welches in der Diagonale 2,29 Zentimeter misst. Über das Zusatzdisplay können beispielsweise eingehende Smartphone-Nachrichten gelesen und Musik gesteuert werden. Zudem informiert die sparsame monochromatische Anzeige über Aktivitäten auf sozialen Netzwerken und zeigt auch gespeicherte Einträge im digitalen Kalender ein. Einem Bericht von Smartwatch.de zufolge soll der Mon Blanc e-Strap eine Nutzungsdauer von fünf Tagen gewährleisten. Die Apple Watch muss im Vergleich dazu täglich geladen werden.

Das Hamburger Unternehmen Montblanc deckt mit dem e-Strap auch einen Teil des Fitness-Tracking-Bereichs ab. Integriert ist zudem ein Schrittzähler und ein Beschleunigungs-Sensor. Die ermittelten Daten können umgehend mit dem iPhone oder Android Smartphone abgeglichen und für spätere Auswertungen gespeichert werden. Die Datenverwaltung wird von einer passenden App für verschiedene mobile Betriebssysteme übernommen. Das e-Strap-Armband kann über einen Micro-USB-Anschluss geladen werden und kommuniziert via Bluetooth 4.0 mit dem Smartphone.

Verfügbarkeit und Preis des Mon Blanc e-Straps

Montblanc selbst stattet die eigenen neuen mechanischen Uhren „Timewalker Urban Speed“ mit dem e-Strap aus. Das Lederarmband ist jedoch auch mit Uhren anderer Hersteller kompatibel. Das Modul soll für einen Einzelpreis in Höhe von 250 Euro verfügbar sein. Ein genauer Verkaufsstart ist jedoch bisher noch nicht bekannt. Mit dem neuen e-Strap bietet Montblanc alsbald eine Alternative zu dem bereits im November 2014 vorgestellten TBand von Kairo. Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine Armband-Erweiterung für klassische Uhren. Die Macher setzen bei dem TBand jedoch unter anderem auf ein „full color“ OLED-Display.

1 Kommentar

  1. Jenny

    3. Januar 2015 at 13:03

    Sowas will ich auch !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.